Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger ist optimistisch.  - © Sarah Jonek
Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger ist optimistisch.  | © Sarah Jonek

Weniger Neuinfektionen: Bielefelder Krisenstabsleiter sieht die Trendwende

Ingo Nürnberger glaubt, dass Bielefeld schon bald konstant unter einem Inzidenzwert von 165 liegt und so aus den Regeln der Notbremse herauskommt. Das hätte vor allem Folgen für Familien.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Nach den technischen Schwierigkeiten und dem Meldeausfall der Corona-Neuinfektionen am Montag herrschte großes Rätselraten: Wird die vorläufig vom Robert-Koch-Institut gemeldete Inzidenz für Bielefeld durch Nachmeldungen wieder deutlich nach oben korrigiert werden müssen? Bleibt die Stadt der Corona-Hotspot der Region? Und wie sieht nun das aktuelle Infektionsgeschehen tatsächlich aus?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema