Ist hier in der Nähe von Uni und FH noch Platz für Ausgründungen aus den Hochschulen? - © Sarah Jonek
Ist hier in der Nähe von Uni und FH noch Platz für Ausgründungen aus den Hochschulen? | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Bielefeld Der Frust um ein neues Gebäude für die Bielefelder Start-up-Szene dauert an

Die neue Ratsmehrheit stellt für junge Unternehmen finanzielle Starthilfe in Aussicht – doch nach dem Verkauf des Innovationszentrums ist der Frust noch da. Im Hintergrund passiert jedoch etwas.

Ansgar Mönter

Bielefeld. Ist Bielefeld ein freundliches Pflaster für Jungunternehmen? Diese Frage beschäftigt Politik und Start-up-Szene nach dem Ende des Innovationszentrums (ICB). Das wurde von der Universität Bielefeld für die neue Medizinische Fakultät gekauft. Während unter anderem die FDP ein neues Innovationszentrum für Start-ups und Ausgründungen aus den Hochschulen fordert, setzt die neue Stadtratsmehrheit aus SPD, Grünen und Linken zunächst auf Mietzuschüsse. Das allein, so der Tenor aus der Start-up-Szene, sei jedoch zu wenig – vor allem mit Blick auf die Aktivitäten anderer Städte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema