Ein Polizist steht vor der Bielefelder Demo, die sich gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen wendet. - © Symbolfoto: Sarah Jonek
Ein Polizist steht vor der Bielefelder Demo, die sich gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen wendet. | © Symbolfoto: Sarah Jonek
NW Plus Logo Bielefeld

Hitlergruß bei Bielefelder Anti-Corona-Demo - die Polizei greift ein

Querdenker-Gruppe spaziert ansonsten friedlich rund um die Innenstadt. Diesmal sollen alle Masken tragen.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Erneut hat sich am Freitagabend eine Gruppe von Kritikern aus der Querdenker-Szene in der Bielefelder Innenstadt zu einer Demo zusammengefunden. Einer der Beteiligten fühlte sich dazu hingerissen, unter den Augen der Polizei die Hand zum Hitlergruß zu heben. Wie schon am Freitag, 26. März, haben sich auch an diesem Freitag einige Demonstranten unter dem Motto "Bielefeld steht auf - für ein Ende der Corona-Maßnahmen" am Rathaus eingefunden. Von dort zogen knapp 200 Teilnehmer einmal rund um die Innenstadt. Ihr monoton vorgetragenes Mantra lautet "Friede, Freiheit, keine Diktatur"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG