Bielefelds Corona-Zahlen steigen seit Wochen - mittlerweile wurde die "Notbremse" gezogen. - © Unsplash (Symbolbild Corona-Krise)
Bielefelds Corona-Zahlen steigen seit Wochen - mittlerweile wurde die "Notbremse" gezogen. | © Unsplash (Symbolbild Corona-Krise)

NW Plus Logo Corona-Krise Masse an Mutationsfällen: Bielefeld ändert Corona-Statistik

84 Neuinfektionen meldet das RKI - der Inzidenzwert sinkt dennoch leicht. Unterdessen befürchten Intensivmediziner, dass sich die Lage in Kliniken zeitnah zuspitzt.

Dennis Rother

Bielefeld. 84 Corona-Neuinfektionen meldet das Robert-Koch-Institut für Bielefeld am Donnerstag, 1. April. Damit ist klar: Die vermeintliche Verschnaufpause vom Vortag war weder repräsentativ noch der Beginn eines erfreulichen Abwärtstrends bei den Ansteckungen. Der Inzidenzwert sinkt allerdings auf 110,1. Das liegt daran, dass eine hohe Zahl an Neuinfektionen vor sieben Tagen aus der Statistik fällt. Unterdessen befürchtet ein Sprecher der deutschen Intensivmediziner eine Zuspitzung der Lage bis Ende April - und Hamburg verhängt im Ausnahmezustand eine Ausgangssperre...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren