Der Bau des Ostwestfalendamms hat 1984 begonnen. Auf dem Landesabschnitt ist noch der Ursprungsbelag, die Fahrbahnübergänge der Graphia-Brücke sind zwischenzeitlich mal nachgebessert worden. - © Susanne Lahr
Der Bau des Ostwestfalendamms hat 1984 begonnen. Auf dem Landesabschnitt ist noch der Ursprungsbelag, die Fahrbahnübergänge der Graphia-Brücke sind zwischenzeitlich mal nachgebessert worden. | © Susanne Lahr

NW Plus Logo Bielefeld Der Ostwestfalendamm wird jetzt zur riesigen Dauerbaustelle: Verkehrschaos droht

Wer auf den OWD angewiesen ist, der muss jetzt tapfer sein - denn es kommen Sperrungen und Umleitungen. Doch es gibt auch Bielefelder, die profitieren werden.

Susanne Lahr

Bielefeld. Die Bielefelder und alle Ein- und Auspendler müssen stark sein: der Ostwestfalendamm (OWD) wird ab Sommer zur Großbaustelle. Zunächst wird auf einer Länge von einem Kilometer die Fahrbahn erneuert. Ab Herbst sollen dann über viele Monate die Fahrbahnübergänge an der Graphia-Brücke erneuert werden. Und in dieser Woche wollen die Stadt und der Landesbetrieb Straßen NRW nunmehr Klarheit über die künftigen generellen Geschwindigkeitsbeschränkungen auf dem OWD schaffen. 1...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.