- © Symbolbild: Pixabay
| © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Bielefeld "Tragisch": Bielefeld droht seine Start-up-Szene zu verprellen

Das Innovationszentrum für Ausgründungen aus den Hochschulen gibt es nicht mehr. Der Verkauf an die Uni hat eine Diskussion darüber ausgelöst, ob die Stadt wirtschaftlich auf der Höhe der Zeit agiert.

Ansgar Mönter

Bielefeld. Der zukünftige Dr. Oetker könnte Bielefeld den Rücken kehren, weil er in einer anderen Stadt bessere Bedingungen vorfindet, um sein Unternehmen aufzubauen und groß zu machen. Diese Befürchtung hegt Jan Maik Schlifter. Der FDP-Ratsherr wirft der politischen Mehrheit vor, nicht genug zu tun, um gründungswillige Absolventen der Hochschulen in der Stadt zu halten. Er fordert schnell ein neues Innovationszentrum für diese jungen Unternehmen. Verprellt die Stadt die wichtige Start-up-Szene durch Trägheit?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema