Die Blitzer Bernhard und Guntram leisteten 2020 in der Stadt Schwerstarbeit. Sie blitzten 50 Prozent mehr als alle stationären Anlagen zusammen. - © Andreas Zobe
Die Blitzer Bernhard und Guntram leisteten 2020 in der Stadt Schwerstarbeit. Sie blitzten 50 Prozent mehr als alle stationären Anlagen zusammen. | © Andreas Zobe
NW Plus Logo Bielefeld

Achtung, das sind Bielefelds erfolgreichste Blitzer!

Corona sorgt für spürbar weniger Parkknöllchen und Autobahnraser, dafür erfassen die mobilen Blitzer Guntram und Bernhard rekordverdächtig viele Temposünder in der Stadt.

Jens Reichenbach

Bielefeld. 13,27 Millionen Euro hat die Stadt Bielefeld durch die Ahndung von Verkehrsordnungswidrigkeiten 2020 eingenommen. Das ist ein Minus von gut einer Millionen Euro im Vergleich zu 2019. Ein Grund für den Rückgang ist der deutlich reduzierte Verkehr in der Stadt, aber auch auf der Autobahn. Trotzdem sorgten mehrere Blitzer in der Stadt für ungewöhnliche Bilanzen. 346.188 VERSTÖSSE Das Ordnungsamt zählte 2020 insgesamt 346.188 Verkehrsordnungswidrigkeiten in Bielefeld. Ein Minus von 13 Prozent. Die Gesamteinnahmen durch Verwarn- und Bußgelder sanken dadurch von ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema