Lukas Georg Horzela hält seinen Kompagnon Max Störk symbolisch auf Abstand im Xtrasports.  - © Stefan Becker
 Lukas Georg Horzela hält seinen Kompagnon Max Störk symbolisch auf Abstand im Xtrasports.  | © Stefan Becker
NW Plus Logo Bielefeld

Bielefelder Fitness-Studios kämpfen sich kreativ durch den Lockdown

Die zweite Schließung in kurzer Zeit geht den meisten Betrieben an die Substanz. Die Branche macht Druck mit einer bundesweiten Petition, doch zum Überleben helfen nur Ideen, sagen die Profis vor Ort.

Stefan Becker

Bielefeld. Es brodelt in der Branche: Den ersten Lockdown im März und April nahmen die meisten Freunde kommerzieller Fitness-Studios noch sportlich. Besitzer wie Besucher. Die einen übten verständnisvoll Verzicht und die anderen investierten in ein Corona-konformes Trainingsangebot. Beide leisteten damit ihren Beitrag im Kampf gegen die Pandemie und freuten sich auf den Neuanfang unter besonderen Bedingungen. Bloß währte der nicht lang, und der zweite unverhoffte Ladenschluss innerhalb eines Jahres bedeutet für die meisten Unternehmen mittlerweile eine existenzielle Bedrohung...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG