Der „Kunsti“ wird nachts zum Party-Schulhof der jungen Bielefelder – Schüler, Jugendliche und junge Erwachsene feiern hier, trinken Alkohol und hören Musik. Nicht immer bleibt es unter den Anwesenden friedlich. Die Polizei ist inzwischen regelmäßig vor Ort. - © Sarah Jonek
Der „Kunsti“ wird nachts zum Party-Schulhof der jungen Bielefelder – Schüler, Jugendliche und junge Erwachsene feiern hier, trinken Alkohol und hören Musik. Nicht immer bleibt es unter den Anwesenden friedlich. Die Polizei ist inzwischen regelmäßig vor Ort. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Bielefeld Wilde Party, Saufen, Polizeieinsätze – eine Nacht im "Kunsti"

Der Kunsthallenpark ist mit der Corona-Krise zu dem Party-Schulhof Bielefelds geworden. Alkohol und Testosteron-Überschuss sorgen dort all zu oft zu Polizeieinsätzen. Wir haben uns dort umgesehen.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Der Kunsthallenpark ist am Samstag um 21.30 Uhr bereits gut besucht. Etwa 150 Feierwillige haben sich in dem Park, den viele der jungen Leute kurz und liebevoll „Kunsti" nennen, verteilt. Es ist ein wenig wie auf jedem Schulhof. Die Großen und Coolen haben die Bänke besetzt, die Netten sitzen auf der Wiese, die Verliebten ziehen sich zurück und dann gibt es auch hier und da eine Raucherecke. Anders als auf dem Schulhof sind hier die laute Musik und der üppig fließende Alkohol. Die Stimmung ist fröhlich bis euphorisch.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema