Räumliche Trennung wird gefordert. Vor allem kleinere Kinder sollten aber eben nicht länger ganz allein in ihr Zimmer verbannt werden, sagt eine Expertin. Sie brauchen Nähe und Trost, gerade in Krisenzeiten. - © imago images/Westend61
Räumliche Trennung wird gefordert. Vor allem kleinere Kinder sollten aber eben nicht länger ganz allein in ihr Zimmer verbannt werden, sagt eine Expertin. Sie brauchen Nähe und Trost, gerade in Krisenzeiten. | © imago images/Westend61
NW Plus Logo Bielefeld

"Das kann man nicht ernst nehmen": Bielefelder Quarantäne-Vorgaben schockieren Eltern

Auch das Bielefelder Amt fordert, kleine Kinder zuhause von der Familie zu trennen. Und droht mit Konsequenzen bei Nichteinhaltung. Das wird jetzt zur Chefsache.

Ivonne Michel

Bielefeld. Dass die Behörden im Kreis Offenbach (Hessen) und auch anderswo mit Kindesentzug gedroht haben, sollten Eltern Coronavorgaben nicht einhalten, hat viele geschockt. Die Quarantäne-Schreiben, die Eltern in Bielefeld vom Gesundheitsamt bekommen, enthalten ganz ähnliche, aus Sicht vieler absolut unpassende, Passagen. „Sollten Sie den Ihre Absonderung betreffenden Anordnungen nicht nachkommen, so hat die Absonderung zwangsweise in einer geeigneten geschlossenen Einrichtung zu erfolgen“, heißt es...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema