Je eine Spur für Autos und Busse sieht das Konzept vor.  Rote und grüne Balken sollen die Ampelphase anzeigen. - © Bockermann Fritze
Je eine Spur für Autos und Busse sieht das Konzept vor.  Rote und grüne Balken sollen die Ampelphase anzeigen. | © Bockermann Fritze

Bielefeld Dicke Luft in Bielefeld: Jahnplatz-Pläne fallen durch

Der Knotenpunkt in der City war jetzt Thema im Stadtentwicklungsausschuss - und die Pläne scheiterten. Nun warten alle auf den 12. Dezember.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Die Pläne für den Umbau des Jahnplatzes mit einem Fahrrad-Parkhaus darunter, die insgesamt fast 30 Millionen Euro verschlingen, bleiben höchst umstritten. Der Stadtentwicklungsausschuss lehnte sie bei Patt ab. Jetzt setzt das Paprika-Bündnis, das sie befürwortet, auf den Rat. CDU, BiMi, FDP und Linke kritisieren die Pläne und wünschen sich mehr Zeit für eine durchdachtere Gestaltung des Knotens, den täglich bis zu 100.000 Menschen passierten. Ralf Nettelstroth (CDU): „Ein Hauruck-Ergebnis. Das Fahrrad-Parkhaus wächst sich zu einem Monstrum aus...

realisiert durch evolver group