Die Polizei hat die Route der Nazi-Demo veröffentlicht - es ist eine andere als noch 2018. - © NW (Archiv)
Die Polizei hat die Route der Nazi-Demo veröffentlicht - es ist eine andere als noch 2018. | © NW (Archiv)

Kritik an Zulassung Das ist die Route der Neonazi-Demo am 9. November in Bielefeld

Am Gedenktag der Novemberpogrome 1938 marschieren die Rechtsextremen. Vier zentrale Orte sind tabu. Dass die Demo erlaubt wird, sorgt für Entrüstung - und auch der Oberbürgermeister wird kritisiert.

Stefan Becker

Bielefeld. „Sehr enttäuschend." Das sei die spontane Reaktion gewesen auf das Antwortschreiben aus dem Büro von Oberbürgermeister Pit Clausen. Vor einer Woche schrieb der Bielefelder Mediziner Rudolf Welteke einen offenen Brief an Polizeipräsidentin Katharina Giere und das Stadtoberhaupt. Als Absender fungierte eine „kleine, aber im Zuwachs begriffene zivilgesellschaftliche Bielefelder Initiative zum gesetzlichen Schutz des Gedenkens an die Opfer des Naziregimes"...

realisiert durch evolver group