0
200 Stellplätze auf zwei Ebenen: MoBiel-Geschäftsührer Martin Uekmann (v.l.), Nahmobilitätsbeauftragte Barbara Choryan und Cornelia Christian (MoBiel) schieben ihre Räder die neuen Fahrradrampen hinauf.  - © Foto: Andreas Zobe/NW
200 Stellplätze auf zwei Ebenen: MoBiel-Geschäftsührer Martin Uekmann (v.l.), Nahmobilitätsbeauftragte Barbara Choryan und Cornelia Christian (MoBiel) schieben ihre Räder die neuen Fahrradrampen hinauf.  | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld Neue Radstation in Bielefeld soll Ende Juli tatsächlich öffnen

Statik und der Einbau der Eingangstür machten Probleme. Jetzt werden bald die neuen Chipkarten ausgegeben. Weitere Stellplätze gibt's ab September

Christine Panhorst
10.07.2019 | Stand 10.07.2019, 13:17 Uhr

Bielefeld. Ende Juli soll es endlich so weit sein: In der früheren Hauptpost an der Nahariyastraße wird übergangsweise die Bielefelder Radstation wiedereröffnen - mit digitalisiertem Zugang und 200 Stellplätzen in Bahnhofsnähe. Bauliche Probleme hatten die Eröffnung um vier Monate nach hinten verschoben. Für wie lange das Provisorium jetzt bleiben soll? Das stehe noch nicht fest, sagt die Nahmobilitätsbeauftragte Barbara Choryan vom Amt für Verkehr. Verhandlungen zwischen Stadt und Deutscher Bahn um mögliche Flächen liefen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group