0
Porsche, Pelz und Porzellan: Helmut Tiekötter ist "Mister Erbschaft" beim Tierschutzverein. Er entrümpelt geerbte Wohnungen und versucht, die Schätzchen zu verkaufen. Hier präsentiert er die letzten Erbstücke. - © Sibylle Kemna
Porsche, Pelz und Porzellan: Helmut Tiekötter ist "Mister Erbschaft" beim Tierschutzverein. Er entrümpelt geerbte Wohnungen und versucht, die Schätzchen zu verkaufen. Hier präsentiert er die letzten Erbstücke. | © Sibylle Kemna

Bielefeld Wertvoll, skurril, abartig: Diese Kuriositäten bekommt Bielefelds Tierheim vererbt

Erbschaften sind wichtig für den Ausbau der Einrichtung, doch über manche Hinterlassenschaften muss Vereinschef Helmut Tiekötter schon mal schlucken

Sibylle Kemna
15.05.2019 | Stand 16.05.2019, 10:06 Uhr
Zebrafüße: Mehrere Generationen haben diese Buchstützen vererbt. Nun wurden sie vom Tierschutzverein entsorgt. - © Sibylle Kemna
Zebrafüße: Mehrere Generationen haben diese Buchstützen vererbt. Nun wurden sie vom Tierschutzverein entsorgt. | © Sibylle Kemna

Sennestadt. Immer wieder vermachen Tierfreunde dem Tierheim Bielefeld etwas. Dieser Segen ist sehr willkommen. „Ohne Nachlässe würde das Tierheim gar nicht mehr existieren", meint der Vorsitzende des Tierschutzvereins Helmut Tiekötter. Manchmal sind allerdings kuriose Dinge darunter, wie zuletzt Zebrafüße.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG