Porsche, Pelz und Porzellan: Helmut Tiekötter ist "Mister Erbschaft" beim Tierschutzverein. Er entrümpelt geerbte Wohnungen und versucht, die Schätzchen zu verkaufen. Hier präsentiert er die letzten Erbstücke. - © Sibylle Kemna
Porsche, Pelz und Porzellan: Helmut Tiekötter ist "Mister Erbschaft" beim Tierschutzverein. Er entrümpelt geerbte Wohnungen und versucht, die Schätzchen zu verkaufen. Hier präsentiert er die letzten Erbstücke. | © Sibylle Kemna

Bielefeld Wertvoll, skurril, abartig: Diese Kuriositäten bekommt Bielefelds Tierheim vererbt

Erbschaften sind wichtig für den Ausbau der Einrichtung, doch über manche Hinterlassenschaften muss Vereinschef Helmut Tiekötter schon mal schlucken

Sennestadt. Immer wieder vermachen Tierfreunde dem Tierheim Bielefeld etwas. Dieser Segen ist sehr willkommen. „Ohne Nachlässe würde das Tierheim gar nicht mehr existieren", meint der Vorsitzende des Tierschutzvereins Helmut Tiekötter. Manchmal sind allerdings kuriose Dinge darunter, wie zuletzt Zebrafüße. Zebrafüße aus der Kolonialzeit „Die stammten wohl noch aus der Kolonialzeit und waren auf einen Holzwinkel geschraubt zu einer Bücherstütze", berichtet Tiekötter. „Wirklich abartig." Sie standen im Regal einer Eigentumswohnung in Neubeckum, die ein ehemaliges Mitglied dem Verein vererbt hat. Tiekötter ist in solchen Fällen der Entrümpler. „Ich übernehme das gerne, da muss vieles entsorgt werden. Aber mit Respekt vor diesen Menschen, die uns etwas Gutes tun wollen." Oft ist Nippes darunter, viel Porzellan und andere Dinge, die den Verstorbenen wichtig waren, die aber heute niemand mehr wertschätzt. Gewehre aus Gadderbaum Was kann ich zu Geld machen? Diese Frage trieb Tiekötter auch an, als er in einer Wohnung in Gadderbaum vier Gewehre fand. Die Karabiner waren Dekostücke und nicht mehr schussfähig und mussten entsorgt werden. Die Pelzmäntel, die der Tierschützer in den Wohnungen alter Damen findet, will er hingegen nicht zu Geld machen. „Da plane ich eine Schautafel, an die ich diese Stücke hängen will mit einer Erklärung, wie viele Tiere dafür sterben mussten." Porsche ist nur 80.000 Kilometer gelaufen Ein richtiges Schätzchen ist der 30 Jahre alte Porsche 944, der gerade mal 80.000 Kilometer auf der Uhr hat. Die ehemalige Besitzerin Ursula Spila hatte sich mit 61 Jahren einen Lebenstraum erfüllt und diesen sportlichen Flitzer gekauft. „Sie hat immer gesagt: „Wenn der 30 ist, kriegt er sein H-Kennzeichen", erzählt Tiekötter. Doch vorher ist sie gestorben im Alter von 90 Jahren und hat ihn dem Tierheim vermacht. Tiekötter schätzt den Wert auf 15.000 Euro. „Dieses Geld geht zu 100 Prozent in den Hundehausbau", erzählt er. Sechsstellige Summe fürs Hundehaus Das Hundehaus wird „Leonie-Jürging-Haus" heißen und damit nach einer Sennerin benannt, die ihr Haus dem Tierheim vermachte und dessen Erlös Tiekötter zum Neubau ermutigte Der Bau des Hundehauses wurde ebenfalls durch einen Nachlass ermöglicht: die sechsstellige Summe, die das Tierheim vor drei Jahren von einem Ehepaar in Lipperreihe geerbt hat, ihr Haus und Grundstück der Arbeiterwohlfahrt und dem Tierschutzverein vermacht hat. Vermächtnis fürs Katzenhaus Das Katzenhaus, das im Sommer sein Zehnjähriges feiert, wurde ebenfalls nach einer Gönnerin, die dem Tierschutz zwei Eigentumswohnungen vererbte, benannt. Erna Kaguss war schon zu Lebzeiten dem Tierheim in den schweren Anfangsjahren sehr verbunden. Das schöne Katzenhaus wäre ohne ihr Vermächtnis nicht zu realisieren gewesen. „Bis wir von der Stadt eine sichere Finanzierung erhalten haben, haben wir mit Erbschaften vor allem die Lücken gestopft, heute können wir sie stärker einsetzen zum weiteren Ausbau", berichtet Tiekötter. Verbindlichkeiten mitunter höher als der Wert „Oft müssen wir das Erbe mit jemandem teilen und manchmal müssen wir es auch ausschlagen", erzählt Tiekötter, der mit seinem Verein das Tierheim betreibt. Dann haben die Erblasser es zwar gut gemeint, als sie ihr Testament aufsetzten, aber seitdem ist das Gesparte verbraucht worden, zum Beispiel durch Kosten im Pflegeheim. „Dann sind die Verbindlichkeiten höher als der Wert des Besitzes", sagt Tiekötter bedauernd.

realisiert durch evolver group