0
Peter Salchow, Ingrid Deutmeyer, Stephan Noltze, Anja Ritschel, Andreas Risse, Birgit Reher und Angelika Niemeyer (von links). Sie freuen sich über die Auszeichnung. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Peter Salchow, Ingrid Deutmeyer, Stephan Noltze, Anja Ritschel, Andreas Risse, Birgit Reher und Angelika Niemeyer (von links). Sie freuen sich über die Auszeichnung. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo

Bielefeld Bielefeld bleibt für weitere zwei Jahre Fairtrade-Stadt

Damit macht sie sich weiter offiziell für fairen Handel stark. Das ganze Jahr über gibt's Veranstaltungen zum Thema, Höhepunkt ist das "FAIRstival" im Ravensberger Park

Ariane Mönikes
01.05.2019 | Stand 30.04.2019, 12:55 Uhr

Bielefeld. Seit April 2013 trägt Bielefeld nun schon den Titel "Fairtrade-Stadt", jetzt ist er für zwei weitere Jahre vergeben worden. Damit gehört Bielefeld neben Städten wie London, Brüssel oder auch San Francisco weiterhin offiziell zum Kreis derjenigen, die sich für fairen Handel stark machen. "Wir können uns aber nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen", sagt Umwelt-Dezernentin Anja Ritschel. "Es wird regelmäßig geschaut, ob sich die Stadt auch weiter um das Thema kümmert." Ritschel sieht es als Ansporn. "Da ist auch nicht nur die Stadtverwaltung beteiligt, sondern die ganze Stadt darf sich freuen."

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group