0
Privater Sex im Internet: Ein Forschungsprojekt an der Uni Bielefeld untersucht jetzt Amateurpornos und dokumentiert sexuelle Praktiken unter deutschen Dächern. - © Picture alliance
Privater Sex im Internet: Ein Forschungsprojekt an der Uni Bielefeld untersucht jetzt Amateurpornos und dokumentiert sexuelle Praktiken unter deutschen Dächern. | © Picture alliance

Bielefeld Wissenschaftler der Uni Bielefeld erforscht Amateurpornos

Sven Lewandowski von der Uni Bielefeld will herausfinden, was Menschen dazu treibt, ihren privaten Sex öffentlich zu machen. Amateurpornos im Internet bietet dem Soziologen ganz neue Möglichkeiten.

Susanne Lahr
25.04.2019 | Stand 25.04.2019, 11:51 Uhr

Bielefeld. Sexualität heute noch erforschen, ist das nötig? Ist doch alles gesagt, beschrieben, gezeigt, und alle Spielarten sind im Internet zu sehen. Der Soziologe Sven Lewandowski von der Universität Bielefeld ist ganz anderer Meinung. Er möchte daher mit Hilfe privater Videos einen Blick in deutsche Schlafzimmer werfen. Und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert sein Forschungsprojekt zu sexuellen Praktiken in der Amateurpornographie.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group