0
Weiß, wie Gründer von heute ticken: Jochen Heimann von "Startup Teens". - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Weiß, wie Gründer von heute ticken: Jochen Heimann von "Startup Teens". | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo

Bielefeld So will Bielefelds Founders Foundation Schüler für Start-Ups begeistern

Je jünger, desto besser: Warum es nie einfacher, aber auch nie wichtiger war als heute, auf eigene Geschäftsideen zu setzen, berichten erfolgreiche Jungunternehmer und Mentoren beim ersten „Startup Teens“-Treffen in der Founders Foundation

Ivonne Michel
28.03.2019 | Stand 28.03.2019, 17:34 Uhr
Gute Ideen, lockerer Austausch: Jochen Heimann (2.v.l.) von "Startup Teens" diskutiert mit Jolina Hukemann (14), Vincent Ganter (14) und Julius Stümmler (16, v.l.) in den neuen Räumen der Founders Foundation. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Gute Ideen, lockerer Austausch: Jochen Heimann (2.v.l.) von "Startup Teens" diskutiert mit Jolina Hukemann (14), Vincent Ganter (14) und Julius Stümmler (16, v.l.) in den neuen Räumen der Founders Foundation. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo

Bielefeld. Bloß nicht zögern, einfach machen, lautet die Devise. Unternehmerische Fähigkeiten seien gerade in der heutigen, digitalisierten, schnelllebigen Zeit enorm wichtig, sagt Sebastian Borek, Mitgründer und Geschäftsführer der Founders Foundation. Dort kamen jetzt erstmals  Jugendliche mit Ideen, erfolgreiche junge Gründer und erfahrene Experten zusammen. Das Ziel des deutschlandweiten, kostenlosen Projekts: Mehr Schüler für unternehmerisches Denken und Handeln zu begeistern und bei der Umsetzung zu fördern.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group