0
Alle ran an die Spaten: Der offizielle Baustart am Bahnhof Brackwede ist ein freudiger Moment für Alexander Kehr (v. l., Baufirma Fischer), Projektleiter Mutlu Cömez, Wiebke Esdar (MdB), OWLs Bahnhofsmanager Martin Nowosad, Frank Scheffer vom Zweckverband Nahverkehr, Oberbürgermeister Pit Clausen, Friedrich Straetmanns (MdB), Stefan Honerkamp (Verkehrsverbund OWL), 2. Bezirksbürgermeister Peter Diekmann und Kai Schulte (Verkehrsverbund). - © Andreas Zobe
Alle ran an die Spaten: Der offizielle Baustart am Bahnhof Brackwede ist ein freudiger Moment für Alexander Kehr (v. l., Baufirma Fischer), Projektleiter Mutlu Cömez, Wiebke Esdar (MdB), OWLs Bahnhofsmanager Martin Nowosad, Frank Scheffer vom Zweckverband Nahverkehr, Oberbürgermeister Pit Clausen, Friedrich Straetmanns (MdB), Stefan Honerkamp (Verkehrsverbund OWL), 2. Bezirksbürgermeister Peter Diekmann und Kai Schulte (Verkehrsverbund). | © Andreas Zobe

Bielefeld Startschuss für 17 Millionen teure Bahnhofsanierung in Brackwede

Der Umbau "unter dem rollenden Rad" wird mindestens bis Sommer 2021 dauern. Ausbau der Behelfsradstation in der City verzögert sich

Susanne Lahr
07.03.2019 | Stand 07.03.2019, 11:48 Uhr

Bielefeld. Es ist die umfangreichste Bahnhofsmodernisierung im Raum Ostwestfalen-Lippe: Der Bahnhof Brackwede wird für rund 17 Millionen Euro umfassend umgebaut. Am Mittwochnachmittag fand der symbolische Spatenstich an der Eisenbahnstraße statt. Bis Juni 2021 wird die Bauphase voraussichtlich dauern.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group