0
Seidensticker in der Stadt: Das Werbebanner für Hemden der Marke „Schwarze Rose" an der Herforder Straße. - © Andreas Zobe
Seidensticker in der Stadt: Das Werbebanner für Hemden der Marke „Schwarze Rose" an der Herforder Straße. | © Andreas Zobe

Bielefeld So prägte die Firma Seidensticker die Stadt Bielefeld

Textilindustrie: Das Traditionsunternehmen kündigt den Abbau von 120 Arbeitsplätzen an. Für die Betroffenen soll es eine Transfergesellschaft geben

Sebastian Kaiser
22.02.2019 | Stand 22.02.2019, 18:14 Uhr
Seidensticker in der Stadt: Die Seidenstickerhalle in Bielefeld. - © Andreas Frücht
Seidensticker in der Stadt: Die Seidenstickerhalle in Bielefeld. | © Andreas Frücht

Bielefeld. Dass etwas nicht stimmt, hatten viele Mitarbeiter seit Monaten gespürt. Doch das, was ihnen die Geschäftsleitung jetzt in einer Betriebsversammlung mitteilte, hat sie geschockt: Seidensticker baut Stellen ab. Rund 120 Beschäftigte werden noch in diesem Jahr ihren Arbeitsplatz verlieren, der Großteil davon in Bielefeld. Erste Kündigungsgespräche sind bereits geführt worden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group