0
Wollten keine Neonazi-Zentrale in Bielefeld: Demonstranten ziehen 1987 durch die Bleichstraße, um ihren Unmut über das Haus der "Nationalistischen Front" zu zeigen. - © Helga Wehmeyer
Wollten keine Neonazi-Zentrale in Bielefeld: Demonstranten ziehen 1987 durch die Bleichstraße, um ihren Unmut über das Haus der "Nationalistischen Front" zu zeigen. | © Helga Wehmeyer

Bielefeld Schon in den 80ern hat Bielefeld erfolgreich Nazis vertrieben

Neue Serie: Von 1986 bis 1989 sorgte das Domizil brauner Kameraden an der Bleichstraße 143 für Aufsehen. Warum der Widerstand die Bewohner am Ende vertrieb

Ansgar Mönter
05.11.2018 | Stand 04.11.2018, 21:29 Uhr

Bielefeld. Wenn am kommenden Wochenende Neonazis in der Stadt auf die Straße gehen, ist das nichts Neues für die Bielefelder. Sie haben seit Jahrzehnten Übung im Umgang mit diesen Extremisten. Die größte Probe bestanden sie in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre.

Empfohlene Artikel