Die Männer bedrohten die Bielefelderin mit einem Messer und zwangen sie dann, ihnen in ein Wäldchen zu folgen. Dort raubte das Duo die Frau aus. - © Symbolfoto: Andreas Frücht
Die Männer bedrohten die Bielefelderin mit einem Messer und zwangen sie dann, ihnen in ein Wäldchen zu folgen. Dort raubte das Duo die Frau aus. | © Symbolfoto: Andreas Frücht

Bielefeld Messer-Täter drängen Bielefelderin in ein Wäldchen

Kriminelle rauben 55-Jährige aus und lassen sie im Wald zurück. Die Polizei sucht einen Fahrradfahrer als wichtigen Zeugen.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Eine 55-jährige Bielefelderin ist am Freitag, 12. Oktober, von Männern, die mit einem Messer bewaffnet waren, in ein Wäldchen gedrängt und ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, war das Opfer gegen 20 Uhr in einem Stichweg der Herforder Straße – gegenüber der Stadtbahnhaltestelle „Finkenstraße" – unterwegs, der zur Teichsheide führt. Plötzlich tauchten die bewaffneten Männer auf und bedrohten die Frau mit dem Messer, um sie in ein nahegelegenes Wäldchen (Jöllheide/ Sattelmeyerweg) zu zwingen. Dort forderten sie die Herausgabe ihres Geldes. Nachdem die 55-Jährige ihr Geld herausgegeben hatte, ließen die Messer-Täter die Frau in dem Wäldchen zurück und flüchteten. UPDATE (22. Oktober): Ursprünglich berichteten wir von einem Täter-Duo. Das ist falsch. Wie die Polizei mitteilte, ist die genaue Zahl der Täter noch gar nicht klar. Opfer fragte Radfahrer nach dem Weg zur Teichsheide Um wieder zurückzufinden, fragte die Bielefelderin auf einem der Waldwege einen Fahrradfahrer nach dem Weg in Richtung Teichsheide. Die Polizei sucht diesen Fahrradfahrer als wichtigen Zeugen. Das Opfer hatte laut Polizei erst am Mittwoch, den Vorfall auf einer Polizeiwache geschildert und als räuberische Erpressung angezeigt. Die Polizei appelliert: „Wenn Sie Opfer einer Straftat werden, wenden sie sich schnellstmöglich an die Polizei. So erhalten sie schnell Hilfe und die Suche nach dem Täter kann zeitnah erfolgen." Zeugen, denen Verdächtige oder Fahrzeuge im Bereich Herforder Straße oder des Wäldchens aufgefallen sind, melden sich bei der Polizei (Kriminalkommissariat 14) unter Tel. (05 21) 54 50.

realisiert durch evolver group