0
 Das Pinguin-Schnitzel im ältesten Restaurant von Nahariya stillte schon das Heimweh deutscher Auswanderer. - © Oppenheimer
 Das Pinguin-Schnitzel im ältesten Restaurant von Nahariya stillte schon das Heimweh deutscher Auswanderer. | © Oppenheimer

Bielefeld/Nahariya Alles andere als koscher: Nahriyas Leidenschaft für deutsche Schnitzel

Nachrichten aus Nahariya V: Mit dem Café Pinguin schufen die Oppenheimers 1940 einen kulinarischen Sehnsuchtsort für deutsche Auswanderer. Die Familie hat Wurzeln in Bielefeld. Vier Generationen später hat sich viel verändert in der Partnerstadt – doch deutsche Gerichte bleiben ein Renner

Christine Panhorst
19.06.2018 | Stand 20.06.2018, 14:54 Uhr
Sohn Amir Oppenheimer (l.) führt mit Unterstützung von Vater Ilan Oppenheimer das Restaurant. - © Christine Panhorst
Sohn Amir Oppenheimer (l.) führt mit Unterstützung von Vater Ilan Oppenheimer das Restaurant. | © Christine Panhorst

Nahariya. Die Sehnsucht nach der Kindheit, nach den vergangenen und damit ja irgendwie immer besseren Zeiten riecht in Nahariya nach heißem Frittieröl. Sie klingt wie das brutzelnde Zischen in der Küche und das Knirschen der Messer auf der Panade.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group