0
Patrick Jaworek (Kamera), Matthias Goßmann (Lichtwerk), Joe Chantal Murray (Ton) und Filmemacher Max Meis mit dem Premierenpublikum von „Die Würde des Balles" im Lichtwerk-Kino. - © Foto: Christian Weische
Patrick Jaworek (Kamera), Matthias Goßmann (Lichtwerk), Joe Chantal Murray (Ton) und Filmemacher Max Meis mit dem Premierenpublikum von „Die Würde des Balles" im Lichtwerk-Kino. | © Foto: Christian Weische

Bielefeld Professioneller Film über die Wilde Liga Bielefeld gedreht

„Die Würde des Balls“ von Max Meis feiert im Lichtwerk Premiere

Ansgar Mönter
26.03.2017 | Stand 26.03.2017, 16:29 Uhr

Bielefeld. Mitunter grauenhafter Fußball und miserable Plätze, zugleich fast immer maximaler Spaß und Kameradschaft – das sind die Charaktermerkmale der Wilden Liga Bielefeld seit mehr als 40 Jahren. Doch die ist noch viel mehr: ein nach wie vor anarchisches Projekt, in dem Regeln höchstens als notwendiges Übel akzeptiert werden; ein soziales Dauerexperiment mit Integrationskraft; und vor allem eine prima Gelegenheit, Sport, Bier und Party zu verschmelzen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group