Passwörter bleiben ein wichtiger Schutz gegen Hacker. Sie schützen allerdings nicht besser, wenn sie alle 90 Tage gewechselt werden. - © Pixabay
Passwörter bleiben ein wichtiger Schutz gegen Hacker. Sie schützen allerdings nicht besser, wenn sie alle 90 Tage gewechselt werden. | © Pixabay

NW Plus Logo Sicherheitsmythen Warum wir Passwörter doch nicht regelmäßig wechseln sollten

Markus Dürmuth von der Ruhr-Universität Bochum forscht seit Jahren zum Thema und erklärt, warum Passwörter nicht einmal besonders kompliziert sein müssen.

Angela Wiese

Empfehlung Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt neuerdings, dass Firmen besondere technische Maßnahmen ergreifen sollen, um feststellen zu können, wenn ein Angriff stattgefunden hat. Erst wenn dem so ist, sollen Passwörter gewechselt werden. Früher sei es darum gegangen, Passwörter regelmäßig, zum Beispiel alle 90 Tage, zu wechseln, für den Fall, dass es einen Angriff gab, sagt Markus Dürmuth von der Ruhr-Universität Bochum. "Schon seit Längerem gibt es eine Reihe von Erkenntnissen, die gegen einen regelmäßigen Passwortwechsel ohne Anlass sprechen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group