0
Neben den Hinweisen würden auch weitere Möglichkeiten, wie beispielsweise Text-Tafeln diskutiert, erklärte der öffentlich-rechtliche Sender. - © (c) Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Neben den Hinweisen würden auch weitere Möglichkeiten, wie beispielsweise Text-Tafeln diskutiert, erklärte der öffentlich-rechtliche Sender. | © (c) Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Karl-May-Filme Rassismus-Debatte: MDR will "Winnetou"-Filme mit Hinweisen einordnen

Der öffentlich-rechtliche Sender zieht aus dem Streit über kulturelle Aneignung und rassistische Stereotype in "Winnetou"-Büchern und -Filmen Konsequenzen.

07.09.2022 | Stand 07.09.2022, 21:16 Uhr

Leipzig. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) will Filme künftig mit einordnenden Hinweisen versehen, wenn sie rassistische Stereotype zeigen. „Es handelt sich um einordnende Hinweise, welche die Filme entsprechend unserer Aufgabe als modernes multimediales öffentlich-rechtliches Medienhaus in einen zeitgemäßen Kontext setzen“, teilte der MDR am Mittwochabend mit. Es gebe Filmproduktionen aus der Vergangenheit, die heute in der Öffentlichkeit kritisch diskutiert würden. Zuerst hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtet.

Mehr zum Thema