0
Einer der beliebtesten Speisefische: Lachs lässt sich äußerst vielseitig zubereiten. - © Photo by Travis Yewell on Unsplash
Einer der beliebtesten Speisefische: Lachs lässt sich äußerst vielseitig zubereiten. | © Photo by Travis Yewell on Unsplash

Lifestyle Guter Fang?

Ein bis zwei Mal pro Woche Fisch zu essen, gilt als gesund. Gleichzeitig erreichen uns aber immer wieder schlechte Nachrichten – von Überfischung über Giftstoffe bis hin zu Mikroplastik. Warum Fisch trotzdem gut für uns ist und worauf man beim Kauf achten sollte.

Jessica Weiser Jessica Weiser
27.10.2019 | Stand 18.10.2019, 12:51 Uhr

Bielefeld. Überbacken oder gegrillt, aus der Pfanne oder direkt aus der Dose - die Möglichkeiten Fisch zuzubereiten sind groß. Groß ist auch die Lust der Deutschen auf die Meeresbewohner. Etwa fünfzehn Kilogramm Fisch und Meeresfrüchte isst der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Kein Wunder, schließlich gilt Fisch als besonders gut für unseren Körper. „Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt ein bis zwei Mal pro Woche Fisch zu essen", sagt die Bielefelder Ernährungsberaterin Sabine Schulz. Der Hintergrund: Fisch enthält hochwertiges Eiweiß, Mineralstoffe wie Jod, wertvolle Vitamine und ganz wichtig lebensnotwendige Omega-3-Fettsäuren.

realisiert durch evolver group