0
Köttbullar spricht man übrigens "Schöttbullar". - © picture alliance / dpa
Köttbullar spricht man übrigens "Schöttbullar". | © picture alliance / dpa

Trend Nach Hotdogs: IKEA bietet bald vegane Köttbullar an

Das schwedische Möbelhaus will auch eine fleischlose Variante der beliebten Hackbällchen anbieten. Grund dafür seien neue Bedürfnisse der Kunden.

Alexander Lange
26.05.2019 | Stand 26.05.2019, 08:33 Uhr

Delft. IKEA ist nicht mehr nur für seine praktischen Möbel bekannt. Über die Jahre hat sich aus dem Möbelgiganten auch ein kulinarisches Ausflugsziel entwickelt. Wer sich nach dem Kauf von Regalen, Sesseln oder Küchen stärken will, greift gerne zum schnellen Hotdog - oder zu Köttbullar. Besonders beliebt sind die kleinen Hackbällchen mit Rahmsoße und Preisselbeeren. Wer aber vegetarisch oder vegan lebt, der musste bislang einen Bogen um die kulinarische Kleinigkeit machen - bis jetzt. Denn IKEA plant jetzt auch eine vegane Variante, berichtet das Möbelhaus. Die neuen Köttbullar basieren auf pflanzlichen und alternativen Proteinen. IKEA möchte damit die Menschen zu einem gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil animieren, schreibt das Unternehmen auf ihrer Internetseite. Verkostung ab 2020 möglich Die Fleisch-Variante soll vorerst aber nicht von der Speisekarte verschwinden, wo sie schon seit 1984 stehen. Die ersten Verkostungen der vegangenen Varianten sind für das kommende Jahr geplant. „Die Branche ist wirklich spannend! Wenn ich mir die Qualität der Produkte anschaue, die wir probiert haben, freue ich mich wirklich sehr darauf, eine pflanzliche Alternative zum Fleischbällchen bei IKEA einzuführen. Ich bin mir sicher, dass die vielen Fleischbällchen-Fans die neue Variante ebenfalls mögen werden", sagt Michael La Cour, Managing Director von IKEA Food Services AB.

realisiert durch evolver group