0

Düsseldorf Experten schlagen Alarm: Vögel in Gärten werden immer weniger

Mehr als 50.000 Freiwillige haben Gartenvögel beobachtet. Die Ergebnisse sind schockierend

Carina Schmihing
06.06.2018 | Stand 06.06.2018, 15:18 Uhr
Den Spatz, auch Haussperling genannt, findet man am häufigsten in den heimischen Gärten. - © picture alliance
Den Spatz, auch Haussperling genannt, findet man am häufigsten in den heimischen Gärten. | © picture alliance

Der Spatz ist nach Daten von Hobby-Forschern der häufigste Vogel in den nordrhein-westfälischen Gärten. Mit insgesamt rund 25.500 Sichtungen in Gärten und auf Balkonen in NRW verwies er Amsel, Kohlmeise und Blaumeise bei der diesjährigen Vogelzählung auf die Plätze, wie der Landesverband des Naturschutzbundes (Nabu) mitteilt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group