Mauer auf der Lauer: SCP-Neuzugang Timo Mauer (l.) macht Druck auf den Liemker Marvin Grundmeier. - © Sebastian Beeg
Mauer auf der Lauer: SCP-Neuzugang Timo Mauer (l.) macht Druck auf den Liemker Marvin Grundmeier. | © Sebastian Beeg

SC Paderborn SC Paderborn präsentiert sich auch in Liemke torhungrig

Drittligist feiert am Sonntag mit dem 12:0 in Liemke den nächsten zweistelligen Testspiel-Sieg

Frank Beineke

Schloß Holte-Liemke/Paderborn. Auch im zweiten Testspiel des Wochenendes zeigte sich der SC Paderborn in Torlaune. Keine 24 Stunden nach dem 10:0-Erfolg in Ostenland folgte am Sonntag ein 12:0 (6:0)-Kantersieg beim Gütersloher A-Ligisten SC Waldeslust Liemke. Und erneut war es ein ausgesprochen gelungener Nachmittag: 882 Zuschauer sorgten auf dem Sportplatz an der Liemker Straße für eine stattliche Kulisse. Der Rasen war in einem prima Zustand. Und für die Drittliga-Kicker des SC Paderborn, die am Vormittag noch einen intensiven und 55-minütigen Ausdauerlauf im Ahorn-Sportpark absolviert hatten, war es eine exzellente Trainingseinheit. "Wir hatten einen Gegner, der sehr diszipliniert gespielt hat. Liemke hat es uns so schwer wie möglich gemacht, ist dabei aber immer fair geblieben", lobte SCP-Trainer Steffen Baumgart den wackeren A-Ligisten. So kamen die SCP-Kicker in beiden Partien ohne nennenswerten Blessuren davon. Allein Marcus Piossek hatte in Ostenland Pech gehabt. Der Mittelfeldspieler war unmittelbar vor dem Schlusspfiff unglücklich mit einem Gegenspieler zusammengeprallt, erlitt dabei einen Brummschädel und wurde gestern geschont. Dafür feierte Massih Wassey in Liemke sein Debüt im SCP-Dress. Der Neuzugang aus der Dortmunder U23, der sich Anfang der Woche einen grippalen Infekt eingefangen hatte, durfte als einziger SCP-Spieler über die gesamte Distanz ran und trug sich in die Torschützenliste ein. Ansonsten hatte Baumgart wie schon in Ostenland zur Halbzeit komplett durchgewechselt. Aus dem 29 Mann starken SCP-Kader kamen in den beiden Spielen lediglich Pascal Itter (Reha), Leon Fesser (Bänderriss), Dardan Karimani (Schambeinentzündung) und Marc-André Kruska nicht zum Einsatz. Letztgenannter hat sich eine Magenschleimhautentzündung eingefangen. SCP 1. Halbzeit: Zingerle - Vucinovic, Sebastian, Schonlau, Herzenbruch - Ufuk, Soyak - Antwi-Adjei, Wassey, Bertels - Mannek. SCP 2. Halbzeit: Brammen - Zolinski, Strohdiek, Boeder, Saric - Schallenberg - Mauer, Wassey, Michel - Srbney, van der Biezen. Tore: 0:1 Soyak (6.), 0:2 Vucinovic (16.), 0:3 Antwi-Adjei (27.), 0:4 Bertels (32.), 0:5 Mannek (34.), 0:6 Wassey (38.), 0:7/0:8 Srbeny (48./53.), 0:9 Michel (55.), 0:10 Zolinski (61.), 0:11/0:12 van der Biezen (64./70.).

realisiert durch evolver group