Fußballbegeistert ist sie ja: Aber würde Helene Fischer auch für den SC Paderborn singen? - © Foto: dpa
Fußballbegeistert ist sie ja: Aber würde Helene Fischer auch für den SC Paderborn singen? | © Foto: dpa

Paderborn Berichte über Auftritt Helene Fischers beim SC Paderborn

Angeblich Live-Konzert bei Klassenerhalt des Vereins

Anneke Quasdorf

Paderborn. Auf eine ungewöhnliche Prämie im Fall des Klassenerhalts dürfen angeblich die Fußballer des SC Paderborn hoffen: „Wenn wir drinbleiben, versuchen wir, Helene Fischer zu bekommen“, sagte SC-Manager Michael Born am Mittwoch der Bild-Zeitung. Also Klasse-Frau für den Klassenerhalt? Wohl eher nicht. "Das ist alles Quatsch", sagte SCP-Pressesprecher Matthias Hack auf Anfrage von nw.de. "Das Fischer-Konzert war eine launige Idee von Michael Born bei der Jahreshauptversammlung, mit der er scherzhaft die begrenzten Mittel des SCP deutlich machen wollte. Und daraus wird jetzt ein konkretes Vorhaben gemacht. Das entbehrt aber jeglicher Grundlage." Tatsächlich waren auf der Jahreshauptversammlung einige scherzhafte Wünsche nach einem Auftritt Fischers bei der Weihnachtsfeier laut geworden. Born hatte zurückgescherzt und gesagt: „Ich hoffe jetzt auf Gönner, die es ermöglichen, dass es im Sommer im Fall eines Klassenerhalts zu einem Konzert kommt." Also doch keine Fußball-Schlager-Party in Paderborn. Schade eigentlich, denn immerhin an diesen Gerüchten ist wohl was Wahres dran: Demnach sollen einige Spieler und auch Trainer André Breitenreiter Fans des Schlagerstars sein. Breitenreiter hatte im Hinblick auf die nicht ernstgemeinten Konzertpläne mit Fischer gesagt:  „Ich mag die Musik von ihr. Wenn das klappen würde, wäre das sensationell."

realisiert durch evolver group