Bielefeld Großes Bielefelder Aufgebot bei der Deutschen Cross-Meisterschaft

Leichtathletik: Viel Konkurrenz für Petros bei der DM. 26 Bielefelder haben gemeldet

Claus-Werner Kreft

Bielefeld. Ein grippaler Infekt hat den Verzicht auf die Hallensaison erzwungen, am Samstag aber kehrt Amanal Petros (SVB) auf die DM-Bühne zurück und startet bei den Crosslauf-Titelkämpfen in Löningen - dort, wo vor drei Jahren seine Siegesserie begann, damals in der U 20. Jetzt hat er die Chance, über ca. 8,23 km zum dritten Mal in Folge Juniorenmeister der U 23 zu werden, hält sich aber auch den Start im Langstreckenrennen der Männer-Hauptklasse (10,38 km) offen. "Wir haben doppelt gemeldet und werden die Entscheidung kurzfristig treffen. Sie hängt davon ab, wie sich Amanal fühlt, wie er nach dem Infekt seine Tagesform einschätzt", erklärte Trainer Thomas Heidbreder. Er weiß, dass sein Schützling sich gern der größeren Herausforderung stellen würde. Auf der Langdistanz träfe er u.a. auf Olympia- und EM-Teilnehmer wie Florian Orth oder Timo Benitz, in der U 23 auf Patrick Karl und Tobias Blum. Insgesamt stehen 26 Bielefelder aus vier Vereinen in den Meldelisten, für die Männer-Langstrecke auch die Brackweder Hendrik Pohle und Marius Güths, der vergangenes Wochenende beim großen Leverkusener 10-km-Straßenlauf mit 32:10 Min. überzeugte. Urlaubsbedingt fällt der Luisenturmlauf-Zweite Adam Janicki aus. In der Jugendklasse U 18 (4,36 km) tritt ein SVB-Team um Miguel Pogatzki Lopez an. Besonders gespannt sein darf man hier auf den NRW-Hallenmeister Clemens Erdmann (TSVE) vom jüngeren Jahrgang 2001, auch wenn ihn mehr als hundert Konkurrenten erwarten. Seine Schwester Katharina steht in der Startliste für ihre neue Klasse U 20. Im weiblichen Hauptrennen (5,84 km für Frauen, U 23 und W 35-45) möchten zwei Brackwederinnen möglichst weit nach vorn laufen: Juniorin Aline Florian und Jungseniorin Nina Schüler (W 35), die wie auch Vereinskollegin Claudia Reimering im Lauf der W 50 auf eine gute Platzierung hoffen darf. Das Gros des Aufgebots stellen die männlichen Senioren - von Thorsten Krüger (SVB, M 40), der im Vorjahr Achter wurde und schon 2011 als M-35-Vize überraschte, bis zu Karl Krahn (Eintracht, M 80). In der M 45 tritt Boris Pieper (SVB) an. Mannschaftlich sind die Brackweder in der M 50/55 gut aufgestellt, u.a. mit Martin Zobel-Schmidt, Karl-Otto Wilhelmi (M 55), Manfred Wittenbrock und Bernd Pofalla (M 50). Zu den weiteren Startern zählen Andreas Daubel (M 45), Gerhard Striewski (M 60, beide Phönix) und Bernd Johann auf der Heide (Eintracht, M 75).

realisiert durch evolver group