Während des Trainings am Montag Vormittag kühlt Mert Cingöz (l.) sein rechtes Auge, bei ihm stehen Carsten Rump und Jeff Saibene (r.). - © Christian Weische
Während des Trainings am Montag Vormittag kühlt Mert Cingöz (l.) sein rechtes Auge, bei ihm stehen Carsten Rump und Jeff Saibene (r.). | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Cingöz erleidet Augenverletzung im Trainingslager

Zweites Training des Tages wegen Gewitters abgebrochen

Peter Burkamp
Marc Schröder

Bielefeld/Zell am See. Während des Trainingslagers von Arminia Bielefeld hat sich Nachwuchskraft Mert Cingöz eine Verletzung am Auge zugezogen. Bereits bei der morgendlichen Einheit am Montag hat sich Cingöz verletzt, am Abend wurde er dann ambulant im Krankenhaus behandelt. Nachdem sich Mert Cingöz am Morgen am Auge verletzt hatte, begab sich der Spieler am Montagabend dann zur Sicherheit in ein Krankenhaus vor Ort. Dort wurde das rechte Augenlid des Arminen genäht. Am Dienstag musste er noch einmal zur Kontrolle im Krankenhaus vorstellig werden. Der U23-Spieler, der in der Vorbereitung mit dem Profi-Kader trainiert, wird sobald wie möglich wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen. Das zweite Training am Dienstag mussten die Arminen wegen eines heftigen Gewitters abbrechen. Die gute Nachricht des Tages: Der zuvor durch einen Infekt ausgefallene Manuel Prietl konnte am Morgen wieder ins Training einsteigen. Verlegt werden musste der Spielort des dritten Trainingslagertests der Arminen am Mittwoch um 18 Uhr. Die Partie gegen den tschechischen Vertreter FK Pribram findet laut Arminia wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht in Uttendorf, sondern in Bramberg am Wildkogel statt.

realisiert durch evolver group