Bielefeld Boxer holen zwei Medallien

Boxen: Alischa Islek und Sami Talo erkämpfen sich bei der U-18-DM Silber und Bronze

Dennis Bleck

Bielefeld. Gleich zwei Titel räumte der BC Vorwärts Bielefeld bei der deutschen U-18-Boxmeisterschaft in Köln ab. Die erst 16-jährige Alischa Islek gewann im Halbweltergewicht (bis 64 kg) die Silbermedaille, Teamkamerad Sami Talo erreichte im Mittelgewicht (bis 75 kg) den Bronzerang. "Besonders die Silbermedaille für Alischa ist hoch zu bewerten, weil sie erst dieses Jahr mit dem Boxen bei uns im Verein begonnen hat", freute sich Pressewart Detlef Berning. Trainer Alexander Bich, der die Nachwuchsboxer in der rheinischen Metropole betreute und gleichzeitig für den NRW-Landesverband im Einsatz war, schlug in die gleiche Kerbe: "Für beide Athleten war es die erste Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Sie haben technisch wirklich hervorragend geboxt und ihre guten Leistungen mit Podestplätzen belohnt." Eine hohe Auftakthürde erwischte dabei Islek, die sich gleich im ersten Kampf gegen die Vizeeuropameisterin Leonie Müller behaupten musste. Nach einer knappen Niederlage qualifizierte sich die NRW-Boxerin in ihrem zweiten Kampf der Dreiergruppe dennoch für das Finale, in dem sie abermals knapp der Vizeeuropameisterin unterlag. "Ich habe großartige Erfahrungen gesammelt und viel aus den Kämpfen gegen Leonie Müller gelernt. In Zukunft möchte ich noch härter trainieren, um in Zukunft ganz oben auf dem Treppchen zu stehen", erklärt die Silbermedaillengewinnerin. Auch ihr 17-jähriger Teamkamerad Talo sammelte ausschließlich positive Eindrücke: "Besonders beeindruckend fand ich es, als der Ringrichter meinen Namen ansagte. Das war fast wie beim Profiboxen." Die beiden Nachwuchsboxer trainieren insgesamt drei Mal in der Woche gemeinsam mit ihrer Gruppe. Abseits des regelmäßigen Boxtrainings im Verein schuften Islek und Talo auch in heimischen Trainingseinheiten hart für ihren Erfolg. "Ich gehe privat viel laufen, arbeite an meiner Grundkondition und praktiziere Schattenboxen", schildert Talo, und Islek ergänzt: "Im Prinzip trainieren wir jeden Tag in der Woche, um uns stetig zu verbessern." Gerade diese Disziplin ist es, die Trainer Bich stolz macht: "Die Beiden sind Vorzeigeathleten. Die Arbeit mit ihnen macht viel Spaß, und wenn dann die Erfolge eintreten, wissen wir, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden." Für dieses Jahr war die Deutsche Meisterschaft die letzte große Veranstaltung, an der die Athleten teilnahmen. "Aufgrund ihrer guten Leistung in Köln wird Alischa in diesem Jahr allerdings noch an NRW-Lehrgängen teilnehmen dürfen", sagt Bich, der sich über die Einladung für seinen Schützling freut. Im Januar starten dann wieder die Qualifikationsrunden, in denen sich die Nachwuchsboxer beweisen müssen, um abermals an den Meisterschaften teilnehmen zu dürfen. "Nächstes Jahr möchte ich den Titel holen, damit ich dann um den Junioren-Europameistertitel kämpfen darf", hat sich Sami Talo selbstbewusste Ziele gesteckt.

realisiert durch evolver group