Leonie Lücke, Janne Schmutzler, Lara Aydin, Alexandra Mens und Anik Buß (v. l.) von der TG Schildesche 3.
Leonie Lücke, Janne Schmutzler, Lara Aydin, Alexandra Mens und Anik Buß (v. l.) von der TG Schildesche 3.

Zwei Titel gehen an die Lokalmatadoren

BOXEN: Finals der Kreismeisterschaften

Bielefeld. Die Bielefelder Marco Gnech und Hamlet Babayan sicherten sich in Schildesche den Titel eines Kreismeisters im Amateurboxen. Insgesamt gab es fünfzehn Kämpfe in allen Alters-und Leistungsklassen sowie zwei Frauenkämpfe.

Vorwärtsler Hamlet Babayan traf im Jugend-Weltergewicht auf den starken Enis Gülergüz von Comat Hall Gronau. In der ersten Runde konnte Gülergüz noch mithalten, ab der zweiten Runde dominierte Babayan das Kampfgeschehen und kam zu mehreren Wirkungstreffern, so dass der Ringrichter schließlich abbrach. Nachwuchskämpfer Ozan Ayaz (BC Vorwärts) unterlag Hamza Ramo vom BC Erle nach schweren Treffern durch Abbruch in der zweiten Runde. Im Männer-Schwergewicht kämpfte Engin Ankara (BCV) gegen Arthur Mahmedov vom BV Ibbenbüren. In dem schlagstarken Duell hatte der Ibbenbürener meistens eine Hand mehr im Gegner und wurde Sieger nach Punkten. Im Männer-Weltergewicht merkte man Dimitri Kurz (BCV) gegen Al Magahmseh (Telekom Münster) eine lange Ringpause an. Der Münsteraner war agiler und punktete Kurz aus. Roman Kurz (BCV) debütierte im Männer- Halbschwergewicht und traf auf Kevin Holtkötter vom BC Münster. In einem technisch sauberen Kampf gelang es Roman Kurz auf schnellen Beinen die meisten Treffer zu vermeiden, um zu kontern. Am Ende hieß der Sieger und Kreismeister Kevin Holtkötter.

Der ehemalige Vorwärtsler Marko Gnech, jetzt BS Bielefeld, traf auf seinen Vereinskollegen Evin Cevzet. Die 17- jährige Kampfpause merkte man Gnech nicht an. In einem klug geführten Distanzgefecht siegte Gnech mit 2:1 Richterstimmen nach Punkten. Einen tollen Kampf lieferten sich im Frauen-Weltergewicht Darlen Jörling (Telekom Münster) und Madina Asanowa (SV Brackwede). Jörling, U-19-Europameisterin, und Asanowa, Deutsche Vizemeisterin 2013, landeten beide Treffer. Ab Mitte der zweiten Runde setzte sich Jörling durch und gewann einstimmig nach Punkten. Die Sieger sind für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group