Schach macht Spaß: Felix Wilke (stehend v.l.), Malte Brinkmann und Dieter Köhler von der SG Hücker-Aschen sowie die Schachkinder Martin Stüber (v.l.), Lukas Jovanovic, Jean Weber, Tobias Jaekel, Maxim Rein, Torben Ellerbrock, Marlo Struck, Lenn Sickmann und Simon Finkemeier engagierten sich. Es fehlt Leon Ewering. Foto: Hermann Diekmann
Schach macht Spaß: Felix Wilke (stehend v.l.), Malte Brinkmann und Dieter Köhler von der SG Hücker-Aschen sowie die Schachkinder Martin Stüber (v.l.), Lukas Jovanovic, Jean Weber, Tobias Jaekel, Maxim Rein, Torben Ellerbrock, Marlo Struck, Lenn Sickmann und Simon Finkemeier engagierten sich. Es fehlt Leon Ewering. Foto: Hermann Diekmann

Spenge Schach steht eine Woche als Hauptfach auf dem Stundenplan

„Wissen ist matt“: Kinder der Grundschule Spenge-Land machen sich mit dem „Spiel der Könige“ bekannt

Spenge (nw). „Schade, dass die Woche nicht verlängert wird", sagte der zehnjährige Lenn und bedauerte das Ende der Projektwoche in der Grundschule Spenge-Land. Und die Betreuer von der Schachgemeinschaft Hücker-Aschen verstehen das als Kompliment. Bei der alle zwei Jahre stattfindenden Projektwoche haben die Hücker-Aschener bereits zum fünften Mal mitgewirkt. Eine Woche lang hatten sie mit den interessierten Schulkindern das Projekt „Wissen ist matt" durchgeführt. In täglich vier Unterrichtsstunden wurden die Schüler dort „abgeholt und gefördert wo sie nach ihren vorhandenen Kenntnissen stehen" sagt Dieter Köhler von der SG Hücker-Aschen.  "Springer-Diplom" „Das war in diesem Jahr eine sehr heterogene Gruppe" fährt er fort. Während einige Kinder ohne Vorkenntnisse starteten, hatten andere klare Vorstellungen, welche Schachdiplom-Prüfung sie in der Woche erreichen wollten. Beim anschließenden Schulfest überreichte Schulleiter Peter Bosky die entsprechenden Urkunden. Von der beurkundeten Aussage „Ich bin jetzt Schachspieler" über das „Springer-Diplom" bis hin zum „Läufer-Diplom" reichte das Leistungsspektrum. Am Ende konnten alle Teilnehmer ihr Wissen in einer Simultan-Partie gegen Malte Brinkmann testen. Der Spieler aus Hücker-Aschens 1. Mannschaft hat in dieser Saison in der Bezirksliga alle Spiele gewonnen und war von der Spielweise seiner jungen Gegner sehr angetan: „Die haben sich wacker geschlagen." Ein besondere Freude kam während der Tage auf, als einige Teilnehmer der Projektwoche des Jahres 2010, die jetzt gerade in ihren Abiturprüfungen stehen, zu einer Stippvisite hereingeschauten und sich gleich mit einbrachten.

realisiert durch evolver group