David Schlangen aus Bielefeld.
David Schlangen aus Bielefeld.

Bielefeld Bielefelder Forscher entwickeln rücksichtsvollen Sprachassistenten für Autos

Weniger Ablenkung am Steuer

Bielefeld (epd/from). Wissenschaftler der Universität Bielefeld haben einen Sprachassistenten für das Auto entwickelt, der Rücksicht auf schwierige Verkehrssituationen nimmt. Das neue Sprachdialogsystem unterbreche seine Ansagen, wenn es kritische Fahrmanöver wie Überholen erkennt, teilte die Hochschule mit. Ziel sei es, den Fahrer vor Ablenkung durch elektronische Begleiter zu bewahren. In einer Studie mit 17 Versuchspersonen erprobten die Bielefelder Forscher in einem Fahrsimulator, wie gut ihre Neuentwicklung im Vergleich zu einem herkömmlichen Modell abschneidet. Demnach sprach das herkömmliche Gerät auch dann weiter, wenn der Fahrer mitten in einem Überholvorgang war. Das neue System hingegen stoppte und sprach erst weiter, wenn das Manöver vorbei war, wie es hieß. "In kritischen Situationen wie Überholmanövern reicht die Konzentrationsfähigkeit nicht aus, um zusätzliche Aufgaben zu bewältigen", sagt der Sprachwissenschaftler David Schlangen. Das neue Dialogsystem ist in der Forschungsgruppe "Angewandte Computerlinguistik" entwickelt worden, das zur Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft gehört und am Exzellenzcluster CITEC beteiligt ist. "Dank unserer Technik fährt der Fahrer präziser. Zumindest in der Simulation sinkt die Gefahr von Unfällen", sagt Schlangen.

realisiert durch evolver group