Jorge Mosquera. - © FOTO: MARC KÖPPELMANN
Jorge Mosquera. | © FOTO: MARC KÖPPELMANN

SC Paderborn nimmt Mosqueras Kündigung zurück

Paderborn. Der Ende September fristlos gekündigte Profifußballer des SC Paderborn, Jorge Mosquera, ist rein arbeitsrechtlich im Moment wieder Spieler des Fußball-Zweitligisten.

Nach den nächtlichen Eskapaden in einer Paderborner Diskothek hatte der Verein die fristlose Kündigung gegen den 21-Jährigen ausgesprochen.

Bevor es am Donnerstag aber am Paderborner Arbeitsgericht zur Verhandlung der von Mosquera eingereichten Kündigungsschutzklage gekommen wäre, hat der Verein die Kündigung zurückgenommen. Aktuell bestreitet der Kolumbianer ein Probetraining beim FC Thun in der Schweiz.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group