0
Menschenmassen vor dem Rathaus: So feierten die Fans des SC Paderborn im vergangenen Jahr den Aufstieg in die 2. Liga. Nun könnte der Sprung in Liga eins gelingen. - © Pia Kutsche
Menschenmassen vor dem Rathaus: So feierten die Fans des SC Paderborn im vergangenen Jahr den Aufstieg in die 2. Liga. Nun könnte der Sprung in Liga eins gelingen. | © Pia Kutsche

SC Paderborn Paderborn ist bereit für die große SCP-Party

Sollte der SCP schon an diesem Sonntag aufsteigen, wären die Gastronomen bestens vorbereitet

Frank Beineke
10.05.2019 | Stand 10.05.2019, 07:47 Uhr

Paderborn. Am 11. Mai 2014 erlebte Paderborn eine riesige Party. Mehr als 15.000 Fans des SC Paderborn feierten damals den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga. An diesem Sonntag, 12. Mai, könnte Paderborn erneut zu Partyborn werden. Sollte der SCP sein Heimspiel gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr, Benteler-Arena) gewinnen und Union Berlin zeitgleich gegen den 1. FC Magdeburg verlieren, wäre der Paderborner Erstliga-Aufstieg einen Spieltag vor Saisonende perfekt. Die Gastronomen werden auf diesen Erfolgsfall vorbereitet sein. Die Biervorräte sind gefüllt, genügend Personal gebucht. Dies gilt beispielsweise fürs Deutsche Haus in Paderborn und für die Alte Residenz in Schloß Neuhaus. In beiden Gaststätten werden am Sonntag bis zu 150 Fans das SCP-Spiel auf Großbildfernsehern verfolgen können. „Wir stellen aber keine zusätzlichen Bierwagen auf", erklärt Karl Heinz Militzer, Inhaber der beiden besagten Gaststätten, der zudem das Brauhaus und das Kampus betreibt. Ein größeres Public-Viewing wird es nicht geben Der Gastronom hatte allerdings beim Pay-TV-Sender Sky vorgefühlt, ob nicht ein Public-Viewing im größeren Rahmen möglich sei. „Aber da schiebt Sky generell einen Riegel vor", erklärt Militzer. So will der Medienkonzern das Geschäftsmodell seiner Sportsbars schützen. Zuletzt hatte selbst Bayern München bei Sky auf Granit gebissen. Die Bayern wollten ihr Champions-League-Achtelfinale gegen Liverpool im Münchener Audi-Dome zeigen. Doch der Pay-TV-Sender stimmte dem Ansinnen nicht zu. Und so steigt das „Rudelgucken" am Sonntag halt in diversen Paderborner Gaststätten. Beispielsweise auch in der SCP-Fankneipe Zum Ölberg. Bis zu 80 Gäste können hier das SCP-Spiel verfolgen. „Wir bauen nichts extra auf. Erst einmal ist es für uns ein ganz normaler Tag. Aber sollte der SCP aufsteigen, werden wir ein schönes Banner aufhängen, das wir schon vorbereitet haben", berichtet Gastronomin Jacqueline Falcone. Polizei und Ordnungsamt bleiben ganz entspannt Die Stadt Paderborn hält sich wie bereits angekündigt an den Wunsch des SC Paderborn, eine offizielle Feier im Falle eines Aufstiegs erst nach der Saison zu veranstalten. „Wir planen dementsprechend", sagte Ordnungsamtsleiter Udo Olschewski auf NW-Nachfrage. Sollte der SCP die Erstliga-Rückkehr am Sonntag perfekt machen, gibt es von städtischer Seite aus jedenfalls keinerlei Vorkehrungen. „Wir stellen nicht kurzfristig eine Bierbude auf", sagt auch Olschewski. Für die Fans gebe es genug Kneipen. Und der Lunapark sei schließlich auch noch da. Was die Sicherheit anbelangt, geben sich Ordnungsamt und Polizei entspannt. „Wir sind ohnehin mit allem unterwegs, was wir haben", erklärt Olschewski mit Blick auf das Spiel, den Lunapark und das am Sonntag erwartete gute Wetter. Die Polizei bereitet sich auf das HSV-Spiel vor wie immer. Dazu gehören die üblichen Absprachen im Vorfeld. Besondere Maßnahmen für den Aufstiegsfall sind derzeit aber nicht vorgesehen, hieß es auf NW-Anfrage von der Pressestelle der Polizei. „Die Jungs müssen den Aufstieg erst mal unter Dach und Fach bringen. Bis dahin sollten wir beide Daumen drücken", sagt Gastronom Karl Heinz Militzer. Und wenn es bereits am Sonntag der Fall sein sollte, dürfte die Innenstadt wieder zur Feiermeile werden. Denn spontane Partys sind bekanntlich die schönsten.

realisiert durch evolver group