0
SCP-Sport-Geschäftsführer Markushat dem 1.FC Nürnberg abgesagt. - © Ulrich Petzold
SCP-Sport-Geschäftsführer Markushat dem 1.FC Nürnberg abgesagt. | © Ulrich Petzold

SC Paderborn Paderborns Markus Krösche sagt dem 1.FC Nürnberg ab

Paderborns Sport-Geschäftsführer wurde als Kandidat für den Posten des Sportsvorstands bei den Franken gehandelt

Frank Beineke
04.04.2019 | Stand 04.04.2019, 19:05 Uhr

Paderborn. Am Ende lag der Ball bei Markus Krösche. Der Sport-Geschäftsführer des SC Paderborn musste entscheiden, ob er als neuer Sportvorstand zum 1. FC Nürnberg wechselt oder an der Pader bleibt. Krösche entschied sich am Donnerstag für Paderborn. SCP-Präsident Elmar Volkmann erhielt die frohe Kunde von Krösche persönlich. „Ich bin natürlich beruhigt und erleichtert. Aber ich hatte auch nicht mit etwas anderem gerechnet", sagte Volkmann gegenüber der Neuen Westfälischen. Krösche selbst hielt sich bedeckt. „Ich werde mich zu diesem Thema nicht mehr äußern", erklärte der Sport-Geschäftsführer, der bis zu seiner Absage der Topfavorit auf das Amt des FCN-Sportvorstandes gewesen war. Auch Todt gibt dem FCN angeblich einen Korb Krösche hatte vor gut zwei Wochen bestätigt, dass er mit den Clubberern in Kontakt stehe. Doch nun gab’s einen Korb für die Franken, deren seit sieben Wochen andauernde Suche damit weitergeht. Nach Informationen der Bild-Zeitung hat auch Ex-Nationalspieler Jens Todt den Nürnbergern abgesagt. Neu gehandelt wird nun der Name Antoine Hey. Doch all das dürfte den Fans des SC Paderborn herzlich egal sein.

realisiert durch evolver group