SC Paderborn macht Bundesliga-Aufstieg perfekt

SC Paderborn - VfR Aalen 2:1

11.05.2014 | Stand 12.05.2014, 16:03 Uhr |
SC Paderborn macht 

Bundesliga-Aufstieg perfekt - © SC Paderborn
SC Paderborn macht
Bundesliga-Aufstieg perfekt | © SC Paderborn

Paderborn (lnw). Für den SC Paderborn ist ein Fußball-Märchen wahr geworden. Mit dem 2:1 (2:1) über den VfR Aalen machte der Klub aus der Domstadt einen der ungewöhnlichsten Aufstiege der Bundesliga-Historie perfekt. Das Team von Trainer André Breitenreiter wahrte am Sonntag vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Benteler-Arena dank der Tore von Marc Vucinovic (14. Minute) und Mario Vrancic (21.) den Zwei-Punkte-Vorsprung auf die SpVgg Greuther Fürth und wird damit zum 53. Debütanten im Fußball-Oberhaus. Den Führungstreffer für die Gäste erzielte Joel Pohjanpalo (9.).

Die Erfolgsstory überrascht selbst die kühnsten Optimisten. Trotz eines geringen Etats von nur 6,2 Millionen Euro sicherte sich Paderborn hinter dem 1. FC Köln den zweiten Tabellenplatz. Ein starker Saison-Endspurt mit zuletzt nur einer Niederlage in zehn Spielen ebnete dem Verein den Weg ins Glück.

Information
Link zum großen NW-Magazin zum Paderborner Aufstieg

Auch im vorerst letzten Zweitliga-Spiel erwies sich die Mannschaft als nervenstark und steckte den Rückstand durch den Finnen Pohjanpalo schnell weg. Fünf Minuten später bereitete Vrancic den Ausgleich durch Vucinovic vor, danach vollendete er selbst zum 2:1. Es war zugleich der Endstand, um den Paderborn in Hälfte zwei bis zum Abpfiff gegen engagierte Aalener zittern musste.

SC Paderborn - VfR Aalen 2:1 (2:1)

Paderborn: Lukas Kruse - Heinloth, Strohdiek, Hünemeier, Brückner - Ziegler - Vucinovic, Mario Vrancic, Bakalorz (89. Krösche), Meha (83. Bertels) - Saglik (73. Koc)
Aalen: Bernhardt - Traut, Hainault, Benjamin Hübner, Buballa - Andreas Hofmann (73. Cidimar), Mössmer, Junglas - Daghfous (68. Weiß), Pohjanpalo, Klauß (84. Oesterhelweg)
Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)
Tore: 0:1 Pohjanpalo (9.), 1:1 Vucinovic (14.), 2:1 Mario Vrancic (21.)
Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Strohdiek (5) - Daghfous (2), Hainault (2), Benjamin Hübner (11), Buballa (3)



Umfrage

Paderborns Torschütze zum 2:1, Mario Vrancic (2.v.l) jubelt mit seinen Teamkollegen Mahir Saglik, Mario Vucinovic (hinten), Alban Meha (vorn) und Christian Strohdiek (r). - © FOTO: DPA

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group