Vorfreude auf die Premierensaison in der ersten Bundesliga: Die Baskets 96 Rahden mit Louise Forell (v.l.), Cristian Gomez, Maxiliano Ruggeri, Mark Beissert, Trainer Josef Jaglowski, Jack Gibbs, Sören Müller, Mimon Qualli, Elvis Fakic, Tarik Cajo und Agris Lasmanns. - © Privat
Vorfreude auf die Premierensaison in der ersten Bundesliga: Die Baskets 96 Rahden mit Louise Forell (v.l.), Cristian Gomez, Maxiliano Ruggeri, Mark Beissert, Trainer Josef Jaglowski, Jack Gibbs, Sören Müller, Mimon Qualli, Elvis Fakic, Tarik Cajo und Agris Lasmanns. | © Privat

Rahden Baskets Rahden mit internationaler Erfahrung

Rollstuhlbasketball: Die Baskets haben sich für ihre Premierensaison in der ersten Bundesliga namhaft verstärkt. Das Auftaktspiel führt den Aufsteiger am Samstag zu den "Rhine River Rhinos" nach Wiesbaden

Rahden. Die Baskets 96 Rahden spielen in dieser Saison erstmals in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Mit dem neuen Trainer Josef Jaglowski sowie vier erfahrenen und prominenten Neuzugängen strebt der Erstliga-Neuling zunächst einmal den Klassenerhalt an. Am Samstagnachmittag beginnt für die Rahdener die Saison mit einem Auswärtsspiel in Wiesbaden. Die Baskets 96 Rahden haben sich für ihr erstes Jahr in der ersten Liga enorm verstärkt. Der international erfahrene Trainer Josef Jaglowski stellte au Grund seiner vielfältigen Kontakte die Verbindungen zu interessanten Spielern her, die sich dann nach den Verhandlungen dazu entschieden, für die Baskets 96 Rahden zu spielen. Mit Cristian Gomez und Maximiliano Ruggeri konnten zwei argentinische Nationalspieler verpflichtet werden, zudem schlossen sich noch Jack Gibbs und Agris Lasmanns der Jaglowski-Truppe an. "Das Team ist wirklich stark besetzt, die ersten Eindrücke sind sehr gut", freut sich Baskets-Vorsitzender Stephan Rehling. "Das Team ist wirklich stark besetzt, die ersten Eindrücke sind sehr gut" Die beiden Argentinier Gomez und Ruggeri nahmen noch an der Copa America in Bolivien teil und belegten dort hinter USA und Kanada den dritten Platz. "Sie sind zwar relativ spät zu uns gestoßen, doch sie haben keinerlei Eingewöhnungszeit benötigt", freut sich Stephan Rehling über die schnelle Integration der beiden Südamerikaner. Am vergangenen Wochenende nahmen die Baskets 96 Rahden an einem international besetzten Turnier im französischen Lille teil. Dort gelang im ersten Spiel gegen Gastgeber Lille ein deutlicher 74:22-Sieg, in der zweiten Partie gegen den französischen Meister unterlag man nur knapp mit 48:52. Die dritte Begegnung gegen das Team France wurde deutlich mit 86:31 gewonnen, im letzten Spiel folgte ein 58:39-Erfolge gegen Liege. "Das sah schon alles sehr gut aus. Ich bin der Meinung, dass die Mannschaft sehr gut gerüstet in das erste Punktspiel am Samstag geht", zeigt der Rahdener Vereinsvorsitzende Stephan Rehling vorsichtigen Optimismus. Die erste Erstliga-Begegnung bei den Rhine River Rhinos in Wiesbaden beginnt am Samstag um 17 Uhr. Und am liebsten würden die Rahdener den Heimweg mit den ersten zwei Punkten im Gepäck antreten. Und wer den ehrgeizigen Trainer Josef Jaglowski kennt, der weiß nur zu genau, dass er sich nicht nur mit dem Klassenerhalt zufrieden geben wird.

realisiert durch evolver group