Ajax holt U19-Nationalspieler Marvin Höner von Arminia

Ablösesumme von 50.000 Euro

Höner unterschreibt bei Ajax - © Arminia
Höner unterschreibt bei Ajax | © Arminia

Amsterdam (nw). Der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam hat U19-Nationalspieler Marvin Höner von Arminia Bielefeld verpflichtet. Der 19 Jahre alte Stürmer unterzeichnete in Anwesenheit von Ajax-Sportdirektor Marc Overmars einen Vertrag bis 2015. Als Ablösesumme sind 50.000 Euro vereinbart.

Das beidfüßige Talent habe sich bei Testspielen empfohlen und schon mit Cheftrainer Frank de Boer gesprochen, teilte Ajax mit. "Es ist fantastisch, solch große Namen aus dem internationalen Fußball zu treffen", sagte Höner: "Ich habe in der kommenden Saison zwei Ziele: Tore schießen und Niederländisch lernen."

Laut einer Mitteilung von Arminia Bielefeld hatten zuvor auch einige deutsche Erstligisten ihr Interesse an einer Verpflichtung Höners bekundet. Über die Höhe der Ablösesumme und der sonstigen Konditionen haben beide Klubs Stillschweigen vereinbart.

Marvin Höner von Arminia Bielefeld. - © FOTO: AJAX AMSTERDAM
Marvin Höner von Arminia Bielefeld. | © FOTO: AJAX AMSTERDAM

Der Jugendnationalspieler ist erst der fünfte Deutsche, der für den Traditionsverein zum Einsatz kommen kann: In den 1960er und 1970er Jahren standen Horst Blankenburg, Werner Schaaphok, Arno Steffenhagen und Peter Lübeke bei Ajax unter Vertrag.

Höner spielte seit Juli 2011 für die Arminia und zuletzt in der U19-Bundesligamannschaft des DSC, trainierte auch bei den Profis. Sein Vertrag bei den Ostwestfalen lief noch bis zum 30. Juni 2014.

"Nach Abwägung aller Rahmenbedingungen erhielt Höner die Freigabe für diesen Transfer. Der DSC Arminia Bielefeld bedankt sich bei Marvin Höner für seinen Einsatz im Trikot der Blauen und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute sowie größtmöglichen sportlichen Erfolg bei Ajax", hieß es in Arminias Mitteilung weiter.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group