Krämer ab sofort Cheftrainer bei Arminia

Klub mit der Arbeit des Coaches "sehr zufrieden"

Stefan Krämer jubelt weiter für Arminia. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Stefan Krämer jubelt weiter für Arminia. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Krämer ab sofort Arminias Cheftrainer - © ARMINIA
Krämer ab sofort Arminias Cheftrainer | © ARMINIA

Bielefeld (lek/red). Es ist der Lohn für erfolgreiche Arbeit. Arminia Bielefelds bisheriger Interimstrainer Stefan Krämer ist ab sofort neuer Cheftrainer des Fußball-Drittligisten. "Wir sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden", begründete Interimsgeschäftsführer Marcus Uhlig am Donnerstagvormittag gegenüber nw-news.de die Beförderung.

In der Winterpause soll laut Uhlig darüber gesprochen werden, ob das Trainerteam noch erweitert wird. Aktuell betreut Krämer den DSC-Kader gemeinsam mit seinem Assistenten Marco Kostmann, der auch als Torwarttrainer fungiert. Einen Vertrag hat Krämer noch nicht unterschrieben. Über die Laufzeit soll auch im Winter verhandelt werden. "Aber, Stefan Krämer ist unser Trainer und Punkt", sagte Uhlig.

Krämer, der Krämer von 2002 bis 2011 insgesamt neun Jahre am Stück Trainer beim aktuellen Oberligisten SV Roßbach/Verscheid war, folgte bei Arminia nach dem 10. Spieltag auf seinen damaligen Chef Markus von Ahlen. Unter Krämers Ägide verbuchte der DSC bislang in vier Partien zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group