Brinkmann neuer Arminia-Präsident

Lütkemeier Vize, Mamerow bleibt

Brinkmann ist neuer Arminia-Präsident - © ARMINIA
Brinkmann ist neuer Arminia-Präsident | © ARMINIA

Bielefeld (red). Arminia Bielefeld hat ein neues Präsidium. Wie der Verein Sonntagmittag bekanntgab, hat der Verwaltungsrat des Klubs die neuen Präsidiumsmitglieder am Morgen bestellt.  Erwartungsgemäß ist Wolfgang Brinkmann zum neuen Präsidenten und Nachfolger des zuvor zurückgetretenen Hans-Hermann Schwick gewählt worden.

Neben Schwick war auch Vorstandsmitglied Albrecht Lämmchen zurückgetreten, die Vorstandsmitglieder Frank Kottmann und Jochen Willmann hatten diesen Schritt bereits vor Monaten vollzogen.

Die neue Führung wird laut Satzung als "Ersatzbestellung" für die zurückgetretenen Präsidiumsmitglieder bezeichnet. Neben Brinkmann als Präsident gehören der neuen Führung jetzt Wilfried Lütkemeier als Vizepräsident, der bisherige Schatzmeister Andreas Mamerow, Hans-Jürgen Laufer (Abteilungen) und Detlef Echternkamp (besondere Aufgaben) an.

Lütkemeier nicht mehr im Verwaltungsrat

Schon am Montag will das neue Präsidium die Arbeit aufnehmen. Das Team wird sich zunächst der Presse vorstellen und anschließend die konstituierende Sitzung abhalten.

Wolfgang Brinkmann führt Arminia Bielefeld ab sofort als Präsident. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Wolfgang Brinkmann führt Arminia Bielefeld ab sofort als Präsident. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Wilfried Lütkemeier hat nach Arminia-Angaben mit sofortiger Wirkung satzungsgemäß sein Amt im Verwaltungsrat niedergelegt.

Stimmen zum neuen Präsidium:

Wolfgang Brinkmann, neuer Arminia-Präsident: "Ich werde zusammen mit meinem neuen Team die anstehenden Aufgaben mit Hochdruck angehen und hoffe, dass wir zur Jahreshauptversammlung am 5. September das in uns gesetzte Vertrauen bestätigen können. Wir haben zwar die Lizenz für die kommende Saison erhalten, allerdings möchte ich noch einmal betonen, dass die eigentliche Arbeit – die Konsolidierung des Vereins – jetzt erst beginnt. Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen viel Zuspruch aus der Wirtschaft bekommen, auch hier freue ich mich auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle Arminias."

Wolfgang Lohmeier
, Verwaltungsratsvorsitzender des DSC Arminia Bielefeld e.V.: "Wolfgang Brinkmann hat bisher ein hervorragendes Krisenmanagement betrieben. Deshalb bin ich mir sehr sicher, dass er mit seinem neuen Team die richtigen Entscheidungen im Hinblick auf eine positive Entwicklung unseres Klubs treffen wird. Wir hoffen, bereits auf der kommenden Jahreshauptversammlung am 5. September weitere positive Nachrichten vermelden zu können."

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group