0
Mittendrin: Arminias Talent Jomaine Consbruch (gelbes Trikot) lief auch im Test gegen Uerdingen für die DSC-Profis auf. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Mittendrin: Arminias Talent Jomaine Consbruch (gelbes Trikot) lief auch im Test gegen Uerdingen für die DSC-Profis auf. | © Foto: Andreas Zobe/NW

Arminia Jomaine Consbruch: Buhlen um Arminias Eigengewächs

Andere Profiklubs haben das 17-jährige Talent längst auf dem Radar

Philipp Kreutzer
24.07.2019 | Stand 24.07.2019, 07:25 Uhr

Bielefeld. Ein paar kurze Schritte Anlauf und dann ein präziser Schuss aus 16 Metern ins Eck: Mit seinem sehenswerten Treffer zum 2:2-Endstand im Testspiel gegen Premier-League-Aufsteiger Norwich City hat Jomaine Consbruch kürzlich eindrucksvoll demonstriert, wozu er mit seinen erst 17 Jahren schon imstande ist. Doch wie lange Arminia Bielefelds aktuell wohl größtes Talent noch für den DSC kicken wird, ist unklar. Was passiert im Sommer 2020? Beinahe hätte der Jugend-Nationalspieler den Verein, für den er bereits als kleiner Junge kickte, schon in diesem Sommer verlassen. Wäre Arminias U 19 nicht in die Bundesliga aufgestiegen, hätte er eine Ausstiegsklausel aus seinem bis 2020 laufenden Vertrag nutzen können. Genau darauf hatten die Verantwortlichen von Schalke 04 spekuliert. Norbert Elgert, A-Jugend-Trainer der „Königsblauen", hätte Consbruch sehr gern verpflichtet, und Consbruch wäre seinem Ruf gefolgt. Nicht nur Elgert, auch andere ausgewiesene Experten trauen dem Mittelfeldspieler aufgrund seiner fußballerischen Finesse und seiner sehr guten Mentalität zu, sich zum Bundesligaprofi zu entwickeln. Selbst als die Möglichkeit, die Klausel zu nutzen, durch den Aufstieg der U 19 geplatzt war, bemühten sich die Schalker weiter um einen Transfer. Der kam aber nicht zustande, weil sich die Vereine nicht auf eine Ablösesumme verständigen konnten. Somit ist klar, dass Consbruch in dieser Saison Armine bleibt. Die spannende Frage ist nun, was im Sommer 2020 passieren wird. Denn es ist nicht davon auszugehen, dass das Interesse der Gelsenkirchener so bald erlischt. Auch andere Profiklubs haben Consbruch auf dem Radar – erst recht, weil der Spieler in einem Jahr ablösefrei zu haben sein wird. "Wir wollen Jomaine langfristig an Arminia binden" Neben den Schalkern haben auch die Arminen das Werben um den Spieler intensiviert. „Wir wollen Jomaine langfristig an Arminia binden", sagt DSC-Sportchef Samir Arabi, „und zwar nicht erst seit seinem Tor gegen Norwich. Das ist für uns schon lange klar." Consbruch liegt ein Vertragsangebot des DSC vor, das aber von seinem Management bisher als nicht zufriedenstellend eingestuft wird. Signale der Wertschätzung sendete der DSC zuletzt, indem er das Talent aus dem eigenen Stall, das noch zwei Jahre in der U 19 spielen kann, in den Profikader auf- und mit ins Trainingslager nahm. Trainer Uwe Neuhaus setzte Consbruch in Testspielen wie gegen Norwich ein, zudem erhielt der Youngster eine eigene Trikotnummer, die 38, und durfte für das offizielle Mannschaftsfoto Platz nehmen. Mit der Möglichkeit, auch künftig als U-19-Bundesliga-Spieler bei der Lizenzmannschaft reinzuschnuppern, wollen die Bielefelder dem Spieler einen Weg in den Profifußball aufzuzeigen, der ihm so – zumindest nach Meinung der DSC-Verantwortlichen – etwa bei Schalke nicht offenstünde. Dort wäre eine solch enge Anbindung an den Profikader vorerst nicht vorgesehen. Consbruch besucht eine Partnerschule des DSC Zudem könnte Consbruch, der das Bielefelder Helmholtz-Gymnasium und damit eine Partnerschule des DSC besucht, parallel zur fußballerischen Laufbahn und ohne Schulwechsel das Abitur anstreben. In Gelsenkirchen hätte er die Möglichkeit, die mit Schalke 04 kooperierende Gesamtschule Berger Feld zu besuchen. Für welche Option Consbruch sich entscheiden wird, ist offen.

realisiert durch evolver group