Einer der Besten der Zweiten Liga: Auf der Torwartposition ist Arminia mit Stefan Ortega (am Ball) gut besetzt. - © Wolfgang Rudolf
Einer der Besten der Zweiten Liga: Auf der Torwartposition ist Arminia mit Stefan Ortega (am Ball) gut besetzt. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Bielefeld Arminia hat auf mehreren Positionen Bedarf

Wollen die Bielefelder in der nächsten Saison mehr erreichen als einen Mittelfeldplatz, werden im Sommer Transfers nötig sein.

Philipp Kreutzer
07.05.2019 | Stand 07.05.2019, 20:09 Uhr

Bielefeld. Noch sind in dieser Saison zwei Punktspiele zu bestreiten. Doch die Personalplanungen für die nächste Zweitliga-Serie laufen bei Arminia Bielefeld nach vollbrachtem Klassenerhalt längst auf Hochtouren. Ein Blick auf das aktuelle DSC-Aufgebot verdeutlicht, auf welchen Positionen angesichts inzwischen wirtschaftlich verbesserter Voraussetzungen Handlungsbedarf besteht. Torwart Mit Stefan Ortega (26 Jahre, Vertrag bis 2020) hat der DSC einen der besten Zweitliga-Torhüter. Philipp Klewin (25, 2020) zeigte während Ortegas Ausfall, dass auf ihn Verlass ist. Nikolai Rehnen (22, 2021) ist bis 2020 an Fortuna Köln ausgeliehen. Doch ob er dort die nächste Saison verbringen wird, ist fraglich, denn der Drittligist ist abstiegsgefährdet. Der im Sommer auslaufende Vertrag von Baboucarr Gaye (21) soll nicht verlängert werden. Eventuell Bedarf Innenverteidiger Arminia war in dieser Saison im defensiven Zentrum nicht immer stabil und sucht wie berichtet nach einem Neuen. Maurice Trapp (27) vom VfL Osnabrück soll ein Kandidat sein, der Vertrag des Linksfußes beim Zweitliga-Aufsteiger läuft aber bis 2020. Brian Behrendt (27, 2020) und Amos Pieper (21, 2022) sollen bleiben, zudem wird der DSC wohl bald eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit Julian Börner (28) verkünden. Falls ein Neuer dazukommt, ist fraglich, ob Stephan Salger, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, bleiben wird. Cerruti Siya (19, 2021), bisher ohne Profi-Einsatz, wird es auch künftig schwerhaben. Bedarf Außenverteidiger Auf diesen Positionen lag bei der Suche nach Neuzugängen eigentlich keine Priorität. Doch die Verletzung, die Rechtsverteidiger Cedric Brunner (25, 2020) gegen Paderborn erlitt, wirft die Frage auf, ob nicht doch Handlungsbedarf besteht. Zumal Jonathan Clauss (26, 2020) als Rechtsaußen stärker ist als hinten. Dass dies die Chance für Can Özkan (19, 2021) sein könnte, scheint fraglich. Für ihn ist ein Wechsel oder ein Ausleihgeschäft denkbar. Links ist Anderson Lucoqui (21, 2021), der zuletzt den Vorzug vor Florian Hartherz (25, 2020) erhielt, auf dem Weg zur Stammkraft. Eventuell Bedarf Sechser So laufstark und geschickt im Zweikampf wie er muss man erst mal sein. In puncto Aufbauspiel und Kreativität ist Manuel Prietl (27, 2021) aber nicht auf allerhöchstem Zweitliga-Niveau. Dasselbe gilt für Tom Schütz (31, 2020). Nils Seufert (22, 2021) ist technisch-spielerisch beschlagen, aber unerfahren, zudem unterlaufen ihm noch zu häufig leichte Fehler. Max Christiansen (22, 2020) hat bisher nicht gezeigt, weshalb Arminia ihn verpflichtet hat. Für Semir Ucar (20, 2020) gilt dasselbe wie für Siya. Bedarf Achter Auch wenn er nach starkem Start nachgelassen hat: Mit Reinhold Yabo (27, 2022) hat Arminia dank neuer wirtschaftlicher Möglichkeiten im Winter einen Spieler verpflichtet, der eigentlich über Zweitligaschnitt liegt. Eine Entdeckung der Rückrunde ist Patrick Weihrauch (25, 2020), der beim DSC zuvor vor allem als Außen wahrgenommen wurde. Auch Seufert, Keanu Staude (22, 2020) und Joan Simun Edmundsson (27, 2020) können auf der Acht spielen. Grundsätzlich aber gilt: Wie auf der Sechs ist auf dieser Position mehr Torgefährlichkeit wünschenswert. Bedarf Außenstürmer Für diese Positionen sucht Arminia Verstärkung. Der links aufgebotene Andreas Voglsammer (27, 2021), eigentlich ein zentraler Stürmer, weiß zwar auch in der neuen Rolle zu überzeugen. Ein trickreicher Flügelflitzer, wie man ihn sich in einem 4:3:3-System idealerweise vorstellt, wird aus dem wuchtigen Angreifer aber nicht mehr. Keanu Staude hat den erhofften nächsten Entwicklungsschritt noch nicht gemacht. Rechts hat Clauss nach der Verletzung von Edmundsson gezeigt, was in ihm steckt. Ob der vom VfB Stuttgart ausgeliehene Roberto Massimo (18) über die Saison hinaus bei Arminia bleiben wird, scheint fraglich, und dass der bis Ende dieser Spielzeit an Drittligist Braunschweig ausgeliehene Leandro Putaro (22, 2020) weiterhelfen kann, darf bezweifelt werden. Seit gestern testet Arminia einen Brasilianer: Der zuletzt in seiner Heimat für AA Ponte Preta aktive Wallison Alex Souza Silva (19) versucht, sich für einen Vertrag zu empfehlen. Bedarf Mittelstürmer Fabian Klos (31, 2021) ist in der Form seines Lebens. Wenn Voglsammer, der diese Position ebenfalls auszufüllen weiß, beim DSC bleibt, ist die Mannschaft in vorderster Front für Zweitliga-Verhältnisse gut aufgestellt. Zwei Stürmer sind allerdings für eine gesamte Saison zu wenig. Die Frage ist, ob der dauerverletzte Sven Schipplock (30, 2021) noch auf die Beine kommt. Im Fall von Nils Quaschner (25, 2020) scheint das noch zweifelhafter. Vielleicht unternimmt der bis zum Sommer an 1860 München ausgeliehene Prince Osei Owusu (22, 2021) einen zweiten Anlauf bei Arminia. Die auslaufenden Verträge von Sören Brandy (34) und Christopher Nöthe (31) werden nicht verlängert. Eventuell Bedarf

realisiert durch evolver group