Nominiert: Arminias Joan Simun Edmundsson (rechts, gegen St. Paulis Christopher Avevor) darf wieder für die Nationalmannschaft der Färöer ran. - © Christian Weische
Nominiert: Arminias Joan Simun Edmundsson (rechts, gegen St. Paulis Christopher Avevor) darf wieder für die Nationalmannschaft der Färöer ran. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Internationale Aufgaben für zwei DSC-Profis

Philipp Kreutzer

Bielefeld. Die Partie am Sonntag beim FC Ingolstadt ist für die Zweitliga-Kicker von Arminia Bielefeld die letzte vor der Länderspielpause. Erst am Freitag, 23. November, geht es mit dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg weiter. Zwischen diesen beiden Begegnungen werden zwei DSC-Profis auf Reisen gehen: Joan Simun Edmundsson und Baboucarr Gaye wurden für die Nationalmannschaften ihrer Heimatländer nominiert. Offensivspieler Edmundsson tritt mit den Färöern in der Nations League am Samstag, 17. November, in Aserbaidschan an. Am Dienstag, 20. November, folgt für "Eddy" und Co. am letzten Spieltag der Gruppe 3 der Division D der Auftritt auf Malta. Die Färöer sind aktuell Gruppendritter. Um die Chance auf das Erreichen des ersten Platzes und einen damit verbundenen Aufstieg zu wahren, müssten die Färöer beide Partien für sich entscheiden. Torwart Gaye und Gambia empfangen am Samstag, 17. November, in der Gruppe D der Afrika-Cup-Qualifikation Benin. Gambia ist aktuell Tabellenletzter der Vierergruppe und hat nur noch geringe Aussichten auf den Sprung zur Endrunde. Arminias Jungprofi Roberto Massimo wurde für die deutsche U-19-Nationalmannschaft auf Abruf nominiert. Die DFB-Auswahl nimmt an einem Turnier in Armenien teil und trifft auf Portugal (14. November), die Niederlande (17. November) und das Team des Gastgebers (19. November). In Jomaine Consbruch und Dildar Atmaca wurden zudem zwei DSC-Talente auf Abruf für die deutsche U-17-Nationalmannschaft nominiert. Das Team bestreitet ein Turnier in Irland.

realisiert durch evolver group