Klub-Heimat: Arminia zahlt einen großen Teil des empfangenen Geldes der Anleihe aus. Auf den Rest verzichten die Anleger. - © Sarah Jonek (Archiv)
Klub-Heimat: Arminia zahlt einen großen Teil des empfangenen Geldes der Anleihe aus. Auf den Rest verzichten die Anleger. | © Sarah Jonek (Archiv)

Arminia Arminia zahlt die Fananleihe zurück

Summe dank Verzicht von Zeichnern um 700.000 Euro reduziert

Peter Burkamp

Bielefeld. Die Entschuldung geht voran: Wie geplant und im Etatansatz für dieses Jahr berücksichtigt, führt Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld die 2011 ausgegebene „Zukunftsanleihe" in Höhe von insgesamt 1,893 Millionen Euro zurück. Alle Zeichner der Fananleihe erhalten am Freitag, den Zeichnungsbetrag nebst Zinsen zurück, teilte der Klub mit. Zugleich besteht für Inhaber der Schmuckurkunde die Möglichkeit, sie über die Geschäftsstelle einzulösen. Arminia profitiert davon, dass einige Zeichner der Anleihe zum Teil oder ganz auf die Rückzahlung verzichteten. So wurde der Betrag um 699.000 Euro reduziert. „Ich kann mich für die traumhafte Unterstützung unserer Fans und Partner nur bedanken. Dass wir die Anleihe aus den Büchern streichen, ist eine große Erleichterung und ein weiter Meilenstein im Entschuldungsprozess der Arminia-Gruppe", sagte DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer.

realisiert durch evolver group