0
Ingrid Liebs ist für die Dokumentation zurück in die Kirche gekehrt, in der die Trauerfeier für ihre Tochter Frauke stattfand. - © rtl
Ingrid Liebs ist für die Dokumentation zurück in die Kirche gekehrt, in der die Trauerfeier für ihre Tochter Frauke stattfand. | © rtl

Dokumentation Wer hat Frauke Liebs getötet? Der letzte Aufruf einer verzweifelten Mutter

In einer bewegenden Dokumentation gewähren Angehörige und Freunde von Frauke Liebs Einblicke in ihr Leben. Sie appellieren an Täter, Mitwisser und Zeugen, um endlich Frieden finden zu können.

Carolin Nieder-Entgelmeier
08.11.2021 | Stand 10.11.2021, 11:21 Uhr

Paderborn. "Ich bin Ingrid Liebs, meine Tochter Frauke ist im Alter von 21 Jahren getötet worden und ich möchte wissen, wer sie getötet hat und warum." Mit diesen Worten beginnt Ingrid Liebs ihren letzten Versuch, den Mord an ihrer Tochter doch noch aufzuklären. Mit einer bewegenden Dokumentation über den Tod von Frauke Liebs, die vor 15 Jahren in Paderborn verschwand, versucht eine verzweifelte Familie die Öffentlichkeit an den Mordfall zu erinnern und an Täter, Mitwisser und Zeugen zu appellieren, sich mit Hinweisen auf den Täter zu melden und so endlich Klarheit zu schaffen: Was geschah 2006 mit Frauke Liebs?

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG