Halten sich Corona-Infizierte oder Kontaktpersonen nicht an die Quarantäne, kann das schwerwiegende Folgen haben, wie eine Zwangsunterbringung. - © picture alliance
Halten sich Corona-Infizierte oder Kontaktpersonen nicht an die Quarantäne, kann das schwerwiegende Folgen haben, wie eine Zwangsunterbringung. | © picture alliance
NW Plus Logo Seit Pandemiebeginn

Zwangsisolation für 41 Quarantäne-Verweigerer in NRW

Das Infektionsschutzgesetz sieht die Isolation in einer abgeschlossenen Einrichtung vor, wenn Infizierte oder Kontaktpersonen gegen Auflagen verstoßen. Auch in NRW wird das praktiziert.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Düsseldorf. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken, müssen Menschen, die sich infiziert haben, oder Kontakt zu Infizierten hatten, in häusliche Quarantäne. Es gibt jedoch Betroffene, die sich nicht an die Auflagen halten. Verstoßen sie mehrfach gegen die Quarantäne, können Behörden verschiedene Maßnahmen verhängen, wie zum Beispiel Bußgelder. Helfen auch die nicht, können Quarantäne-Verweigerer zwangsweise in einer abgeschlossenen Einrichtung untergebracht werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG